Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/gearbox-software-borderlands-3-bietet-neue-welt-voller-waffen-1903-140343.html    Veröffentlicht: 29.03.2019 10:09    Kurz-URL: https://glm.io/140343

Gearbox Software

Borderlands 3 führt in eine neue Welt voller Waffen

Ein aufwendiger Trailer stellt die neue Welt und die wichtigsten Figuren von Borderlands 3 vor - und natürlich auch die ersten von einer Milliarde Waffen, sogar eine auf Beinen. Außerdem kündigt Entwickler Gearbox für die Vorgänger umfangreiche kostenlose Upgrades an.

Angeblich schon seit fünf Jahren arbeitet das Entwicklerstudio Gearbox Software an Borderlands 3. Jetzt zeigt ein erster und sehr aufwendiger Trailer die ersten Szenen des Actionspiels. Darin tauchen bekannte Figuren wie Sir Hammerlock, Moxxi und der plappernde Roboter Claptrap auf. Die Entwickler versprechen eine Milliarde unterschiedliche Waffen, die natürlich wie in den Vorgängern zum Großteil vom Computer aus Modulen zusammengesetzt werden.

Sonst gibt es bislang wenig konkrete Informationen, auch über die anvisierten Plattformen oder den Erscheinungstermin hat sich der Publisher 2K Games noch nicht geäußert. Für den 3. April 2019 verspricht der Hersteller weitere Details. Bis dahin soll offenbar die Community auf Basis des Trailers fröhlich diskutieren und so die Neugier potenzieller Kunden anstacheln. Spekuliert wird unter anderem, dass Borderlands 3 nicht wie die ersten Teile in der Welt Pandora spielt, sondern in einer Umgebung namens Promethea, die am Rande auch schon in den Vorgängern auftauchte.

Am 3. April gibt es neben der Klärung zumindest einiger der offenen Fragen auch ganz konkrete Daten für Serienfans. So soll ein Ultra HD Texture Pack erscheinen, das die Konsolenversionen von Borderlands: The Handsome Collection samt Erweiterungen sowie Borderlands 2 und Borderlands: The Pre-Sequel (ebenfalls mit allen Erweiterungen) auf Windows-PC mit höher aufgelösten Texturen und damit schönerer Grafik versorgt.

Auf Xbox One X und Playstation 4 Pro sollen so 4K-Auflösungen und HDR möglich werden, außerdem soll es bessere Kantenglättung und feiner aufgelöste Schatten geben. Die PC-Version bekommt ebenfalls optimierte Anti-Aliasing und Schatten, dazu kommt eine hübschere Screen Space Ambient Occlusion (SSAO), also realistischere Lichteffekte.

Außerdem erscheint am 3. April 2019 eine überarbeitete Version des ersten Serienteils, die Borderlands - Game of the Year Edition, für Xbox One und Playstation 4 sowie Windows-PC; der Preis ist noch nicht bekannt. Die Neuauflage soll neben den gerade vorgestellten Texture- und Grafikverbesserungen in weiteren Details überarbeitet worden sein.

So soll es eine einblendbare Mini-Map, mehr Komfort im Inventar, einen Splitscreen-Modus für bis zu vier Spieler und zusätzliche Waffen geben. Munition und andere lebenswichtige Gegenstände werden beim Darüberlaufen automatisch aufgenommen, die Bosskämpfe sollen etwas herausfordernder gestaltet sein.  (ps)


Verwandte Artikel:
Test Borderlands Handsome Collection: Pandora und Mond etwas schöner   
(27.03.2015, https://glm.io/113192 )
Test Aliens Colonial Marines: Angriff der Spaßfressermonster   
(12.02.2013, https://glm.io/97534 )
Red Dead Redemption 2: Gesprengte Erwartungen und ein Kriegsbeil   
(03.08.2018, https://glm.io/135828 )
Aliens Colonial Marines: Gearbox sucht Lektor für Quellcode - fünf Jahre zu spät   
(18.07.2018, https://glm.io/135541 )
Project 1v1: Gearbox arbeitet an Shooter plus Sammelkarten   
(10.08.2017, https://glm.io/129420 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/