Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/nintendo-offenbar-zwei-neue-switch-geplant-1903-140223.html    Veröffentlicht: 25.03.2019 11:33    Kurz-URL: https://glm.io/140223

Nintendo

Offenbar zwei neue Switch geplant

Nintendo will die Switch-Familie erweitern und plant zwei zusätzliche Modelle. Eines soll etwas leistungsstärker als die aktuelle Version sein, das andere ist wohl eher als Ablösung für das in die Jahre gekommene Handheld 3DS gedacht.

Vermutlich auf der E3 im Juni 2019 könnte Nintendo zwei weitere Versionen seiner Hypridkonsole Switch vorstellen. Das berichtet das Wall Street Journal mit Bezug auf nicht näher genannte Quellen - in der Vergangenheit haben sich derartige Berichte des Magazins praktisch immer bestätigt.

Die eine Fassung soll ein günstiges Handheld werden, bei dem sich die Joycon-Controller nicht entfernen lassen, außerdem verfügt es weder über die Vibrationsfunktion noch über ein Dock. Es ist denkbar, dass diese Variante ein Nachfolger für das veraltete Handheld 3DS wird.

Dazu soll es eine leistungsstärkere Fassung der Switch geben, über die es schon länger Gerüchte gibt. Das Ganze ist wohl so ähnlich zu verstehen wie die Pro-Variante der Playstation 4 oder die X-Version der Xbox One, also etwas schnellere Hardware etwa mit Unterstützung für 4K-Auflösungen oder höhere Bildraten, aber keine echten neuen Funktionen.

Nach Darstellung des Wall Street Journals soll diese schnellere Switch aber nicht so leistungsstark wie eben eine Pro oder die X werden. Eine spürbare Verbesserung sollte trotzdem drin sein, schließlich ist der in der Switch verbaute Tegra X-1 bereits vier Jahre alt. Zu den möglichen Erscheinungsterminen gibt es keine Angaben. Früher hieß es, dass die schnellere Switch zum Jahresendgeschäft 2019 in den Handel kommt.

Nintendo selbst hat sich zu den Meldungen bislang nicht geäußert. Bestätigt ist, dass Nintendo - anders als Sony und Electronic Arts - offiziell an der E3 2019 in Los Angeles teilnimmt. Unklar ist allerdings, ob es eine offizielle Pressekonferenz geben wird. Das Unternehmen hatte in den vergangenen Jahren auf eine derartig große und teure Veranstaltung verzichtet und die Neuigkeiten stattdessen primär mit seinen Nintendo-Direct-Videobeiträgen verkündet.  (ps)


Verwandte Artikel:
Spielebranche: Red Dead Redemption 2 setzt sich 2018 im Wilden Westen durch   
(21.02.2019, https://glm.io/139547 )
Indiegames-Rundschau Spezial: Unabhängige Riesen und Ritter für Nintendo Switch   
(08.08.2018, https://glm.io/135857 )
Labo VR: Nintendo Switch bekommt Virtual Reality aus Pappe   
(07.03.2019, https://glm.io/139848 )
Google: Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an   
(19.03.2019, https://glm.io/140117 )
Playstation: Sony schenkt sich die E3 2019   
(16.11.2018, https://glm.io/137761 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/