Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/redox-os-0-5-rust-betriebssystem-erscheint-mit-neuer-c-bibliothek-1903-140216.html    Veröffentlicht: 25.03.2019 10:05    Kurz-URL: https://glm.io/140216

Redox OS 0.5

Rust-Betriebssystem erscheint mit neuer C-Bibliothek

Die Entwickler des Rust-Betriebssystems Redox OS haben für die nun verfügbare Version 0.5 eine neue eigene C-Bibliothek erstellt. Diese ist in Rust geschrieben und bringt mehr Funktionen als bisher, so dass viele neue Pakete wie FFmpeg oder auch Mesa mit Redox OS genutzt werden können.

Rund ein Jahr nach der bisher letzten Veröffentlichung stellt das Team des in Rust geschriebenen Betriebssystems Redox OS die aktuelle Version 0.5 bereit. Die meiste Arbeit in dieser Zeit haben die Entwickler laut der Ankündigung in die neue C-Bibliothek Relibc gesteckt, die dem Projekt entsprechend in Rust geschrieben ist. Die Relibc ersetzt die bisher verwendete Newlib und bietet dem Projekt bereits mehr Möglichkeiten als die zuvor genutzte Lösung.

Laut Angaben des Projekts soll die Relibc vor allem die Anzahl der Probleme reduzieren, die das Team bei der Nutzung der Newlib hatte, was nun offenbar schon in Teilen gelungen ist. Darüber hinaus wollen die Entwickler durch die Wahl von Rust natürlich auch eine sichere Alternative zu bisherigen C-Standardbibliotheken schaffen, die in C geschrieben sind.

Im Blog zur Ankündigung heißt es: "Die Arbeit an Relibc war intensiv und berührte fast jeden Teil des Systems". Es sei eine große Errungenschaft, dass Nutzer davon aber eigentlich nichts mitbekommen sollten, da sich am Login-Screen oder auch den Anwendungen nichts verändert habe. So hat das Team das Event-System neu gestaltet und das Memory Mapping komplettiert. Neu entstanden ist außerdem die Unterstützung für Pthreads sowie einige Systemaufrufe für Signale. Dies habe zu einer besseren Unterstützung für LLVM geführt und damit auch für den Compiler Rustc, Mesa und den Software Rasterizer Llvmpipe.

Dass nun Mesa und LLVM genutzt werden können, liegt auch an der neuen C-Bibliothek Relibc. Ähnliches gilt für viele weitere Anwendungen wie etwa FFmpeg, Gstreamer, Cairo, Harfbuzz oder auch OpenGL-Wrapper sowie die SDL 2. Zu Version 0.5 von Redox OS hinzugekommen sind auch neue Bootloader für Coreboot und UEFI-Systeme. Die dazu entstandenen Werkzeuge sollen sich zur Wiederverwendung in anderen Projekten eignen. Weitere Details zu Redox OS 0.5 finden sich in der Ankündigung im Projektblog.  (sg)


Verwandte Artikel:
Redox OS: Wer nicht rustet, rostet   
(09.12.2016, https://glm.io/124867 )
Progammiersprache: Rust 1.33 ermöglicht Anpinnen von Speicherbereichen   
(01.03.2019, https://glm.io/139725 )
Windows Virtual Desktop: Testphase fängt in zwei US-Azure-Zonen an   
(21.03.2019, https://glm.io/140159 )
Sicherheit: Fehler in Gnu Libc legt FTP-Server lahm   
(08.10.2010, https://glm.io/78513 )
Ausblick auf die Glibc 2.10   
(20.04.2009, https://glm.io/66566 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/