Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/riotoro-morpheus-pc-gehaeuse-ist-mini-und-midi-tower-in-einem-1903-139923.html    Veröffentlicht: 11.03.2019 17:03    Kurz-URL: https://glm.io/139923

Riotoro Morpheus

PC-Gehäuse ist Mini- und Midi-Tower in einem

Das Riotoro Morpheus lässt sich in zwei Größen nutzen. Dazu werden die Seitenpaneele auseinandergeschoben. Das Gehäuse soll auch im kompakten Format genug Platz für mehrere Grafikkarten und ATX-Mainboards aufweisen und hat Platz für recht viele Lüfter.

Der Gehäusehersteller Riotoro hat mit dem Morpheus ein PC-Gehäuse vorgestellt, das in zwei Größen genutzt werden kann: als Mini-Tower oder Midi-Tower. Dazu klappen die Nutzer die Seitenpaneele aus, die sich an jeder Gehäuseseite aus drei Teilen zusammensetzen. In beiden Größen sollen Mainboards im Formfaktor Mini-ITX, MicroATX oder ATX hineinpassen. Das Gehäuse misst im eingeklappten Zustand immerhin knapp 39,6 x 27,4 x 46,5 cm. Ausgeklappt ist es 47,2 statt 39,6 cm hoch. Zudem ist dann Platz für ein größeres E-ATX-Mainboard

Von den Maßen ausgehend könnten beide Varianten auch generell als Midi-Tower bezeichnet werden. Dabei bestehen die Außenpaneele aus perforiertem Metallgittern, die viel Luft, aber auch Staub hineinlassen. Zudem dürfte die Geräuschdämmung nicht ganz so gut wie bei komplett geschlossenen Gehäusen sein. Dafür scheint RGB-Beleuchtung für einen optischen Effekt durch.

Platz für große Grafikkarten

Das Morpheus hat in beiden Varianten Platz für ein ATX-Netzteil. In die ausgeklappte Version passen zudem vier 2,5-Zoll-und zwei 3,5-Zoll-Laufwerke und Grafikkarten mit einer Länge von bis zu 400 mm. Das ist genug Platz für momentan handelsüblichen Modelle wie die AMD Vega 64, Radeon 7 oder Nvidia Geforce RTX 2080 Ti. Die kleinere Variante macht nur Abstriche bei den Laufwerken: zwei 2,5-Zoll- und zwei 3,5-Zoll.

Im Lieferumfang enthalten sind zwei 120-mm- und ein 80-mm-Lüfter. Insgesamt ist in beiden Varianten Platz für zwei 120-mm-, zwei 140-mm- oder einen 200-mm-Lüfter vorn und zwei 120- bzw. 140-mm-Kühler am Boden und an der Oberseite. Dort kann alternativ auch ein 120- oder 140-mm-Radiator für Wasserkühlungen montiert werden. Auf der Rückseite bleibt Raum für einen 80-mm-Lüfter. Das Gehäuse hat ein Frontpanel mit zwei USB-3.2-Gen1-Buchsen, zwei Klinkenanschlüsse und zwei USB-Typ-C-Ports.

Riotoro verkauft sein Gehäuse auf der eigenen Produktseite. Preiswert ist es mit 190 US-Dollar allerdings nicht.

 (on)


Verwandte Artikel:
Medion Akoya P32010 und P6645: Aldi-Süd verkauft Ryzen-PC und Intel-Notebook   
(04.03.2019, https://glm.io/139765 )
Halbleiter: Organische Elektronik zum Dahinschmelzen   
(22.01.2019, https://glm.io/138872 )
Obsidian 1000G: In Corsairs Big Tower passen zwei komplette PCs   
(11.05.2018, https://glm.io/134336 )
HP Elitedesk 705 Workstation Edition: Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro   
(27.09.2018, https://glm.io/136817 )
Android-x86: Neue Version von PC-Android basiert auf Android 8.1   
(20.06.2018, https://glm.io/135052 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/