Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/wearable-apple-watch-soll-bald-schlaftracking-beherrschen-1902-139699.html    Veröffentlicht: 28.02.2019 07:47    Kurz-URL: https://glm.io/139699

Wearable

Apple Watch soll bald Schlaftracking beherrschen

Die Apple Watch wird zunehmend als Gesundheits- und Fitnessgerät positioniert. Zur Selbstvermessung soll bald auch eine Schlafaufzeichnungsfunktion kommen.

Die Apple Watch kann Schritte zählen, den Puls messen und ein EKG anfertigen - aber bisher nicht den Schlaf des Nutzers erfassen, obwohl die Akkulaufzeit dafür ausreichend ist. Laut einem Bericht von Bloomberg testet Apple die Schlaftracking-Funktion indes und will sie 2020 in die Apple Watch einbauen.

Von Drittanbietern gibt es bereits Apps zur Schlafaufzeichnung für die Apple Watch, beispielsweise Autosleep, Pillow Automatic Sleep Tracker oder Sleep Watch.

Das größte Problem bei dieser Funktion ist die Akkulaufzeit der Uhr. Zwar ist es durchaus möglich, sie zwei Tage lang ohne Nachladen zu nutzen, doch wer sie über Nacht auflädt, kann den Schlaf nicht aufzeichnen. Das können spezialisierte Wearables wie Fitbit Versa oder Withings Steel Hybrid besser. Ihre Akkus halten Wochen, bis sie wieder aufgeladen werden müssen. Apple selbst empfiehlt, die Apple Watch nachts aufzuladen.

 (ad)


Verwandte Artikel:
Smartwatch: WatchOS 5.1.1 befördert Uhren nicht mehr in Neustartschleife   
(06.11.2018, https://glm.io/137520 )
Apple Watch Series 4: WatchOS 5.1.2 mit EKG-App erschienen   
(06.12.2018, https://glm.io/138124 )
Gesunder Schlaf: Matratze mit iPhone-Anschluss kühlt und wärmt   
(14.02.2019, https://glm.io/139377 )
Casio Pro Trek WSD-F30 im Test: Wem die Stunde doppelt schlägt   
(22.02.2019, https://glm.io/139551 )
Galaxy Watch Active im Hands on: Samsungs neue Smartwatch kostet 250 Euro   
(20.02.2019, https://glm.io/139501 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/