Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/adieu-postbote-fedex-zeigt-treppensteigenden-lieferroboter-1902-139698.html    Veröffentlicht: 28.02.2019 07:33    Kurz-URL: https://glm.io/139698

Adieu Postbote

Fedex zeigt treppensteigenden Lieferroboter

Der Paketdienstleister Fedex experimentiert mit Robotern, die Briefe und Pakete ausliefern sollen. Der Fedex Sameday Bot arbeitet autonom, fährt bis zu 16 km/h und soll Einzelhändlern helfen, Waren zu lokalen Kunden zu transportieren.

Der Fedex Sameday Bot ist mit einem Akku ausgerüstet und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 16 km/h. Er orientiert sich mittels einer Kombination von Lidar-Sensoren, wie sie in selbstfahrenden Autos zu finden sind, und normalen Kameras, um Fußgänger und Hindernisse zu erkennen.

Fedex will den Roboter zunächst für Kurierfahrten zwischen den Büros des Unternehmens in Memphis in den USA einsetzen. Danach sollen Dienste für andere Firmen und Einzelhändler angeboten werden.

Der Paketdienstleister will mit Unternehmen wie Autozone, Lowe's, Pizza Hut, Target, Walgreens und Walmart Gespräche führen, um den Bedarf zu ermitteln. Laut einer Untersuchung von Fedex leben mehr als 60 Prozent der Kunden für diese Einzelhändler im Umkreis von fünf km um ein Geschäft herum.

Der Roboter wurde mit Hilfe von Dean Kamen entwickelt, der zuvor den Segway erfunden hatte. Der Sameday Bot hat einige Funktionen, die ihn von ähnlichen Lieferrobotern abheben. So verfügt er über mehrere Räderpaare, um Stufen und Bordsteine zu erklimmen. Zudem hat er zur Kommunikation mit Passanten ein Display auf Vorder- und Rückseite.

Amazon stellte bereits einen autonomen Lieferroboter mit sechs Rädern vor, der Waren direkt zum Kunden bringt und eigenständig über den Bürgersteig fährt.

Der Amazon Scout sieht einem Roboter aus Litauen ähnlich, den Starship Technologies in den vergangenen Jahren unter anderem mit Paketdiensten testete: Auf sechs Rädern wird eine Kiste mit den bestellten Waren transportiert, die der Kunde mit einem Code öffnen kann, den er auf sein Smartphone erhält.

Auch andere Unternehmen haben autonome Lieferroboter entwickelt. Der Nuro R1 beispielsweise ist ein fahrerloses Lieferfahrzeug von der Größe eines Pkw.  (ad)


Verwandte Artikel:
FedEX: TNT verliert durch NotPetya 300 Millionen US-Dollar   
(21.09.2017, https://glm.io/130192 )
Scout: Amazon liefert Waren auf sechs Rädern aus   
(24.01.2019, https://glm.io/138941 )
Paketzusteller planen Preiserhöhungen: Hermes will Lieferung bis zur Haustür verteuern   
(09.12.2018, https://glm.io/138144 )
Continental: Autonome Paketzustellung mit People Mover und Laufroboter   
(14.01.2019, https://glm.io/138708 )
Nuro R1: US-Supermarktkette Kroger testet fahrerloses Lieferfahrzeug   
(29.06.2018, https://glm.io/135231 )

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/