Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/smart-watch-swatch-fordert-wegen-kopierter-zifferblaetter-von-samsung-geld-1902-139670.html    Veröffentlicht: 27.02.2019 09:22    Kurz-URL: https://glm.io/139670

Smart Watch

Swatch fordert wegen kopierter Zifferblätter von Samsung Geld

In Samsungs Appshop gibt es einige Zifferblätter zum Download für Smartwatches, die denen von Swatch zum Verwechseln ähnlich sind. Nun verklagt der Schweizer Uhrenhersteller den koreanischen Konzern auf Schadenersatz.

Swatch hat Samsung wegen angeblich kopierter Zifferblätter auf einen Schadenersatz von 100 Millionen US-Dollar verklagt. Mindestens 30 Zifferblätter würden gegen Geld in Samsungs Appshop angeboten, obwohl sie dem Design von Swatch-Marken entsprechen. Diese elektronischen Versionen stammen zwar nicht von Samsung selbst, sondern von Drittanbietern, werden aber im offiziellen Appstore von Samsung verkauft. Betroffen sind die Marken Breguet, Blancpain, Glashütte, Montres Jaquet Droz, Omega, Longines, Francillon, Tissot, Mido, Hamilton und Swatch.

Die Klageschrift (PDF) führt mehrere Designs im 1:1-Vergleich auf. Eine starke Ähnlichkeit fällt auch dem ungeübten Betrachter sofort auf.

Swatch wirft Samsung unfaire Geschäftspraktiken vor, da die Nutzer des Appstores denken könnten, es handle sich um eine offizielle Kooperation zwischen den beiden Unternehmen.

Swatch hatte zuvor mehrere Versuche unternommen, ohne Gericht zum Erfolg zu kommen. So sei Samsung Ende Dezember 2018 darauf hingewiesen worden, dass es kopierte Designs im Appstore gibt. Diese habe Samsung dann auch entfernt. Eine Vereinbarung, nach der Samsung künftig von sich aus den Appstore kontrollieren werde, wollte das Unternehmen aber nicht unterschreiben. Kurz darauf seien zudem wieder kopierte Zifferblätter im Appstore aufgetaucht. Swatch kontaktierte Samsung wiederum, das dann auch Mitte Februar 2019 bestätigte, einige, aber nicht alle beanstandeten Designs gelöscht zu haben. Daraufhin reichte Swatch in New York die Schadenersatzklage ein.  (ml)


Verwandte Artikel:
Touch Zero One: Swatch-Chef verteidigt seine Smartwatch   
(23.08.2015, https://glm.io/115891 )
Wearables: Swatch entwickelt eigenes Smartwatch-Betriebssystem   
(17.03.2017, https://glm.io/126789 )
Tissot Smart-Touch: Tissot-Smartwatch weist mit Uhrzeigern den Weg   
(21.03.2016, https://glm.io/119888 )
Samsungs faltbares Smartphone: Variante des Galaxy Fold könnte Glasdisplay bekommen   
(27.12.2019, https://glm.io/145743 )
Nach Fitbit-Kauf: Was plant Google mit den Gesundheitsdaten?   
(05.12.2019, https://glm.io/145363 )

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/