Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/enterprise-speicher-erste-muster-von-toshibas-mamr-festplatten-noch-2019-1902-139575.html    Veröffentlicht: 22.02.2019 18:45    Kurz-URL: https://glm.io/139575

Enterprise-Speicher

Erste Muster von Toshibas MAMR-Festplatten noch 2019

Der Platter-Hersteller SDK verrät einen Teil der Roadmap von Toshiba. Noch im laufenden Jahr sollen erste Festplatten mit MAMR-Technik erscheinen, die bis zu 18 Terabyte Platz bieten könnten.

Das japanische Unternehmen Showa Denko (SDK) hat die baldige Verfügbarkeit von neuen Magnetscheiben (Platter) für Festplatten mit je 2 TByte pro Platter angekündigt. Die Firma ist schon länger ein gefragter Zulieferer für Laufwerkshersteller, aktuell ist sie einer der ersten Hersteller von Scheiben mit mikrowellenunterstützter MAMR-Technik.

SDK nennt in seiner Mitteilung Toshiba als Kunden für die neuen Scheiben und gibt auch an, dass dieses Unternehmen noch im Jahr 2019 erste Laufwerke mit den 2-TB-Scheiben ausliefern will. Da in aktuelle mit Helium gefüllte Festplatten derzeit bis zu neun der Scheiben gestapelt werden können, würden sich mit den MAMR-Discs so 18 Terabyte ergeben.

Diese neuen Laufwerke erreichen ihre hohe Kapazität mit dem konventionellen CMR-Aufnahmeverfahren, das anders als Shingled-Magnetic-Recording (SMR) keine Leistungseinbrüche beim dauerhaften Schreiben aufweist. Auch daher sind die MAMR-Festplatten für den Einsatz in Rechenzentren vorgesehen, mit günstigen MAMR-Laufwerken für den Privatbereich ist daher also nicht allzu schnell zu rechnen.

Zudem sind die neuen Scheiben bisher nur mit 3,5 Zoll Durchmessern geplant, 2,5-Zoll-Scheiben für MAMR stellt SDK nicht her. Bei der vorherigen Generation gab es noch die kleinen Discs mit 1 TByte.

Neben Toshiba hat sich auch Western Digital bereits zu MAMR bekannt, Seagate setzt - wenn auch dem Vernehmen nach nicht ausschließlich - auf laserunterstütztes HAMR, wofür aber aufwendigere Scheiben aus Glas nötig sind. Für MAMR, auch bei den neuen SDK-Scheiben, reichen herkömmliche Discs aus Aluminium aus.  (nie)


Verwandte Artikel:
HAMR-HDDs: Hoya baut neue Fabrik für 3,5-Zoll-Glasplatter   
(14.02.2019, https://glm.io/139406 )
Microwave Assisted Magnetic Recording: WD arbeitet an der 40-Terabyte-Festplatte   
(12.10.2017, https://glm.io/130590 )
Dynabook G-Serie: Foxconns Ultrabooks wiegen weniger als ein Kilo   
(27.01.2019, https://glm.io/138998 )
Festplatten: Seagate arbeitet an 24-TByte-HDD und doppelter Datenrate   
(12.02.2019, https://glm.io/139327 )
Smartphones: Toshiba liefert UFS-3.0-Speicher aus   
(24.01.2019, https://glm.io/138944 )

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/