Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/pedelec-general-motors-baut-elektrofahrraeder-1902-139441.html    Veröffentlicht: 18.02.2019 07:48    Kurz-URL: https://glm.io/139441

Pedelec

General Motors baut Elektrofahrräder

General Motors hat unter der Marke Ariv zwei Fahrräder mit Elektroantrieb vorgestellt, die vernetzt und mit selbst entwickelten Motoren ausgerüstet sind.

General Motors hat Details zu seinen 2018 angekündigten Elektrofahrrädern der Marke Ariv bekanntgegeben. Es handelt sich um Pedelecs, die den Fahrer beim Treten bis 25 km/h unterstützen. Das kompakte Elektrofahrrad heißt Meld, das klappbare Merge.

Die Erfahrung des Unternehmens mit Elektromotorsteuerungen und der dazugehörigen Software habe die Entwicklung beeinflusst, erklärte GM. Für die Fahrräder wurde ein eigener Motor konzipiert. Er bietet vier Unterstützungsstufen und wird über einen Akku angetrieben, der sich in 3,5 Stunden aufladen lässt und eine Reichweite von bis zu 65 km ermöglichen soll.

Das Klapprad wiegt 22 kg, ist mit der 8-Gangschaltung Shimano Alfine ausgerüstet und fährt auf 16-Zoll-Reifen. Das Meld ist mit 19,5 kg etwas leichter, hat aber keine Gangschaltung. Beide Räder sind für Fahrer zwischen 1,50 m und 1,82 m Körpergröße gedacht.

Die Fahrräder sind mit Bluetooth ausgerüstet, über das sie mit einer Smartphoneapp Kontakt aufnehmen können, um Daten zu Geschwindigkeit, gefahrener Distanz, verbleibendem Akkustand oder Assistenzniveau zu errechnen. In Zukunft soll ein Modus hinzukommen, der dem Fahrer zeigt, wie schnell er treten müsste, um schweißfrei an sein Ziel zu gelangen.

Beide Fahrräder, die in GM-Fabriken in den USA entwickelt und konstruiert wurden, sind standardmäßig mit Sicherheitskomponenten wie integrierten LEDs und überdimensionalen Bremsscheiben ausgestattet. Eine Smartphonehalterung und ein USB-Anschluss zum Aufladen sind ebenfalls vorhanden.

GM will die Fahrräder zunächst in Deutschland, Belgien und den Niederlanden verkaufen und kooperiert dazu mit Bikeexchange.com.

In Deutschland kostet das kompakte Ariv Meld 2.750 Euro, das Klapprad Merge 3.350 Euro. Die Auslieferung soll im zweiten Quartal 2019 starten.  (ad)


Verwandte Artikel:
Auto: Amazon und GM wollen in Elektro-Pickup Rivian investieren   
(13.02.2019, https://glm.io/139350 )
Gocycle GX: Elektrofahrrad soll in 10 Sekunden gefaltet sein   
(07.02.2019, https://glm.io/139237 )
Micromobility Robotics: Uber will autonome Miet-Pedelecs und -Roller einsetzen   
(21.01.2019, https://glm.io/138865 )
H2Bike Alpha: Wasserstoff-Fahrrad fährt 100 Kilometer weit   
(11.01.2019, https://glm.io/138658 )
Nachzügler: Honda will Serien-Elektroauto noch 2019 vorstellen   
(25.01.2019, https://glm.io/138971 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/