Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/funkloecher-vodafone-will-lte-netz-doppelt-so-schnell-ausbauen-1901-138991.html    Veröffentlicht: 26.01.2019 14:42    Kurz-URL: https://glm.io/138991

Funklöcher

Vodafone will LTE-Netz doppelt so schnell ausbauen

Vodafone sagt zu, in Deutschland sein LTE-Netz schneller auszubauen. Das ist laut einer Studie auch wirklich notwendig, nicht nur vonseiten Vodafones.

Vodafone will sein LTE-Netz schneller ausbauen. Nach Angaben des Unternehmens sollen bis Jahresende 2.800 neue LTE-Stationen aufgebaut werden, im vergangenen Jahr waren es 1.550 Sites. Hinzu kommen zusätzliche LTE-Antennen an vorhandenen LTE-Standorten. Bis zum Ende des Jahres plant Vodafone damit insgesamt 4.000 weitere LTE-Bauprojekte.

Der Ausbau schließt LTE-Funklöcher in einer Gesamtgröße von 22.000 Quadratkilometern und vergrößert die verfügbaren LTE-Kapazitäten.

Neben ländlichen Regionen stehen beim LTE-Ausbau die Hauptverkehrswege an Autobahnen und ICE-Hauptstrecken im Zentrum. Dafür schließt Vodafone an Autobahnen LTE-Funklöcher auf einer Gesamtstrecke von 300 Kilometern.

"Das Mobilfunknetz in Deutschland wird täglich ein Stück dichter - aber es bleibt viel zu tun. Wir müssen noch besser werden", sagte der Chef von Vodafone Deutschland, Hannes Ametsreiter. "Unsere Netz-Techniker bauen jetzt doppelt so schnell."

Telefónica Deutschland erweiterte im Jahr 2018 das O2-Netz bundesweit um rund als 6.700 LTE-Stationen. In diesem Jahr wird Telefónica sich vor allem auf einen verstärkten LTE-Ausbau in ländlichen Regionen sowie auf eine verbesserte Versorgung entlang wichtiger Verkehrsinfrastrukturen wie Autobahnen und Zugstrecken konzentrieren.

In einer aktuellen P3-Studie über die LTE-Versorgung, die die Grünen beauftragt haben, hieß es: "Die drei besten Netzanbieter in den Niederlanden kommen auf eine durchschnittliche Verfügbarkeit/Abdeckung von 93,5 Prozent, in Polen sind es 82,5 Prozent und in Deutschland 59,5 Prozent. Albanien schafft es auf 61,7 Prozent. Und wenn LTE verfügbar ist, surfen die europäischen Nachbarn doppelt so schnell mobil wie die deutschen Kunden. " Damit lande das deutsche Mobilfunknetz bei den wesentlichen Merkmalen auf den hinteren Plätzen in Europa.  (asa)


Verwandte Artikel:
Grüne: Telekom nennt Kritik am Mobilfunkausbau scheinheilig   
(31.12.2018, https://glm.io/138444 )
Mobilfunk in Europa: LTE-Versorgung in Deutschland besonders schlecht   
(28.12.2018, https://glm.io/138419 )
P3 Communications: O2 fällt im Connect-Mobilfunknetztest deutlich ab   
(29.11.2016, https://glm.io/124749 )
Mobilfunk: Vier Konzerne wollen für 5G-Frequenzen bieten   
(26.01.2019, https://glm.io/138989 )
Vierter Netzbetreiber: United Internet beteiligt sich offiziell an 5G-Auktion   
(24.01.2019, https://glm.io/138961 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/