Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/headhunter-security-experten-koennen-das-dreifache-gehalt-verlangen-1901-138866.html    Veröffentlicht: 21.01.2019 13:29    Kurz-URL: https://glm.io/138866

Headhunter

Security-Experten können das dreifache Gehalt verlangen

Das Gehaltsniveau für Security-Experten hat sich verdoppelt bis verdreifacht. Das betrifft IT-Jobs für Experten bis hin zu Topmanagern.

Im Bereich IT-Security herrscht in Deutschland ein drastischer Mangel an Experten. Dies berichtet die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung unter Berufung auf Personalberater. Alles, was mit Cyber-Sicherheit zu tun hat, werde "gesucht wie verrückt" - von vorstandstauglichen Topmanagern bis zu Experten. Die Unternehmen überböten sich deshalb mit Angeboten.

Die Zeiten für Bewerber seien paradiesisch, sie könnten ihre Macht ausspielen und die Gehälter nach oben treiben. "Der Markt ist außer Rand und Band", erläuterte der Frankfurter Headhunter Kaan Bludau, spezialisiert auf die Besetzung von Führungsposten, die Situation. "Spezialisten, die für 60.000 bis 80.000 Euro Jahresgehalt gearbeitet haben, können jetzt 150.000 bis 200.000 Euro verlangen. Das Gehaltsniveau hat sich locker verdoppelt bis verdreifacht."

Arbeitsmarkt ist leergefegt

Datensicherheit sei ein großer Mangel in Unternehmen, jetzt wachten alle auf, und "wir können die Stellen nur äußerst schwer besetzen", sagte Bludau. Nach den diversen Skandalen siedeln viele Unternehmen die Datensicherheit jetzt im Vorstand an, erklärte Bludau: "Und wie immer in solchen Fällen braucht ein entsprechender Vorstand auch eine Mannschaft. Der Arbeitsmarkt aber ist leergefegt."

Fachkräfte und Spezialisten hatten in der IT-Sicherheit ein Einkommen von knapp 74.600 Euro jährlich, ergab eine Analyse von Compensation Partner, die am 31. Januar 2018 vorgestellt wurde. In Frankfurt am Main mit seinem Bankensektor liegt das Lohnniveau für IT-Fachkräfte um 21,39 Prozent über dem Bundesdurchschnitt. München folgt knapp dahinter mit einem Lohnniveau von 20,36 Prozent über dem Bundesdurchschnitt.  (asa)


Verwandte Artikel:
Stepstone: Telekombranche zahlt im Durchschnitt 68.800 Euro   
(21.02.2019, https://glm.io/139552 )
Vergütungsstudie: Die höchsten Einkommen erhalten Security-Experten   
(10.02.2019, https://glm.io/139294 )
IT-Studie 2018: Gehälter für IT-Fachkräfte steigen   
(31.01.2018, https://glm.io/132502 )
Bundesagentur für Arbeit: Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt   
(13.05.2019, https://glm.io/141193 )
Milla: Bund sagt Pläne für KI-gesteuerte Weiterbildungsplattform ab   
(25.04.2019, https://glm.io/140885 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/