Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/deutsche-telekom-berlin-bekommt-fruehzeitig-ein-5g-netz-1901-138861.html    Veröffentlicht: 21.01.2019 12:04    Kurz-URL: https://glm.io/138861

Deutsche Telekom

Berlin bekommt frühzeitig ein 5G-Netz

In Berlin wird die Telekom frühzeitig ein 5G-Netz errichten. Versorgt wird laut der Senatsverwaltung für Wirtschaft auch endlich die U-Bahn.

Die Landesregierung will Berlin zur Modellregion für die fünfte Mobilfunkgeneration machen. Wie die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung berichtet, arbeitet die Senatsverwaltung für Wirtschaft dafür mit der Deutschen Telekom zusammen. Schon vor dem Jahr 2021 kommt das neue Mobilfunknetz damit nach Berlin. "Wir befinden uns im globalen Wettbewerb und müssen zeigen, dass wir 5G in Deutschland schaffen", sagte Christian Rickerts, Staatssekretär in der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe, der Zeitung.

Die Senatsverwaltung hat mit der Telekom eine Vereinbarung für einen beschleunigten 5G-Ausbau unterzeichnet, die der Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung vorliegt und am 21. Januar 2019 vorgestellt wird. Die Telekom baut die Mobilfunkstationen aus, die Stadt verspricht Hilfe mit geeigneten Gebäuden und schnellen Genehmigungen für die Antennenstandorte.

Zuerst sollen der Wissenschafts- und Technologiepark Adlershof und der Siemens-Innovationscampus angeschlossen werden, dann die Messe Berlin, danach der Potsdamer Platz und die Stadtautobahn sowie die Berliner U-Bahn. "Die Testfelder katapultieren uns nach vorne", sagte Rickerts der Zeitung. "Wir werden Spitzenreiter als 5G-Modellregion und haben damit einen Startvorteil, wenn die richtige Mobilfunk-Nutzung beginnt." Siemens wollte seinen geplanten Zukunftscampus in Berlin-Siemensstadt mit einem eigenen 5G-Mobilfunknetz ausstatten, falls die Telekommunikationskonzerne das Netz nicht rasch aufbauen.

Telekom will schnelleren 5G-Ausbau auch in anderen Städten

Die Telekom sieht im Berliner Plan eine Blaupause für den 5G-Ausbau in anderen Städten. "Wir streben an, auch kommunale Infrastrukturen für den weiteren Ausbau der Netze zu nutzen und erhoffen uns von der Zusammenarbeit einen effizienteren und schnelleren Ausbau unserer Mobilfunkinfrastruktur", sagte Walter Goldenits, Geschäftsführer Technologie der Telekom Deutschland, der Zeitung.

Die ersten 5G-Antennen der Telekom in Europa, die den zukünftigen Kommunikationsstandard unterstützen, senden seit Mai 2018 unter realen Bedingungen im Telekomnetz in Berlin. Je drei Antennen sind in der Leipziger Straße und der Winterfeldtstraße installiert und basieren auf dem zukünftigen Standard 5G New Radio (NR). Die Telekom hatte zuvor erste 5G-Datenverbindungen im Netz gezeigt. Aktuell baue der Netzbetreiber jedoch im Berliner Zentrum einen kompletten 5G-Cluster mit einer Breite von bis zu fünf Kilometern.

Die Telekom und der Wirtschaftssenat hatten schon im Juli 2016 Pläne für ein 5G-Testfeld in Berlin bekanntgemacht. Die Berliner Fraunhofer-Institute Heinrich Hertz und Fokus sollten beteiligt sein.  (asa)


Verwandte Artikel:
Mobilfunk: Bundesregierung erwägt Ausschluss von Huawei bei 5G   
(17.01.2019, https://glm.io/138786 )
Drillisch: Täglich kündbare LTE-Verträge bei Smartmobil   
(20.12.2018, https://glm.io/138356 )
Graswang: Ein Dorf in Bayern will keinen Mobilfunkmast   
(17.01.2019, https://glm.io/138814 )
FTTB: Telekom rät G.fast-Anbietern auch hausintern zu Glasfaser   
(17.01.2019, https://glm.io/138810 )
Huawei: Hundehaufen flächendeckender als 5G in Berlin   
(10.11.2018, https://glm.io/137640 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/