Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/optane-memory-h10-intel-kombiniert-3d-xpoint-mit-qlc-flash-speicher-1901-138675.html    Veröffentlicht: 11.01.2019 15:40    Kurz-URL: https://glm.io/138675

Optane Memory H10

Intel kombiniert 3D Xpoint mit QLC-Flash-Speicher

Der sperrig benannte Optane Memory H10 ist eine NVMe-SSD, die 3D-Xpoint-Speicher als Cache und 4-Bit-NAND als Storage nutzt. Mangels Controller muss Intel mit einer Software-Lösung arbeiten.

Intel hat den Optane Memory H10 angekündigt, der anders, als der Name es besagt, kein (Arbeits)speicher im eigentlichen Sinne ist, sondern eher in die Storage-Kategorie fällt. Der H10 ist eigentlich eine NVMe-SSD in M.2-2280-Bauweise, wie sie primär in Notebooks verwendet wird. Der Optane Memory richtet sich an OEMs, welche ihn in ihren Geräten einsetzen können.

Bisherige Optane Memory basieren rein auf Intels nicht flüchtigem 3D Xpoint, einem Phasenwechselspeicher. Er ist deutlich schneller als NAND, vor allem bei zufälligen Zugriffen, geringer Befehlsschlangentiefe und kleinen Dateien. Der Optane Memory H10 nutzt 16 GByte oder 32 GByte an 3D Xpoint, kombiniert diesen aber mit bis zu 1 TByte an günstigem QLC-Flash-Speicher. Dieser hat vier Bit pro Zelle, was in einer ziemlich niedrigen Schreibrate von knapp 100 MByte/s resultiert, sofern kein Pseudo-SLC-Puffer verwendet wird.

Auf der Platine des Optane Memory H10 sitzt der 3D Xpoint samt eigenem Controller an zwei PCIe-Gen3-Lanes, der QLC-Flash samt DRAM-Cache und einem SM2263 von Silicon Motion an ebenfalls zwei PCIe-Gen3-Lanes. Weil jeder Speicher seinen eigenen Controller hat, können Daten nicht per Hardware im 3D Xpoint gepuffert werden, bevor sie im NAND laden, sondern Intel muss diese Sortierung per Software vornehmen. In Hersteller-eigenen Benchmarks ist der Optane Memory H10 schneller als eine 970 Pro von Samsung, zumindest im PCMark Vantage HDD.

Unklar ist bisher, was der Optane Memory H10 kostet. Es wird ihn mit 16+256 GByte und mit 32+512 GByte sowie mit 32+1024 GByte geben, vorerst aber wahrscheinlich nur für Notebook-Hersteller.  (ms)


Verwandte Artikel:
860 QVO ausprobiert: Samsungs 4-Bit-SSD ist auf günstig getrimmt   
(27.11.2018, https://glm.io/137911 )
IMFT: Micron will Intels Flash-Speicher-Geschäft übernehmen   
(19.10.2018, https://glm.io/137218 )
NVMe-SSDs: Samsung plant mit 4-Bit-Zellen und PCIe Gen4   
(19.10.2018, https://glm.io/137212 )
SSD: Crucials P1 kombiniert NVMe und 4-Bit-Speicher   
(17.10.2018, https://glm.io/137157 )
SSD 660p: Intel hat die erste NVMe-SSD mit QLC-Speicher   
(08.08.2018, https://glm.io/135896 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/