Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/bics4-speicher-sandisks-kleiner-usb-c-prototyp-hat-4-tbyte-1901-138608.html    Veröffentlicht: 09.01.2019 13:22    Kurz-URL: https://glm.io/138608

BiCS4-Speicher

Sandisks kleiner USB-C-Prototyp hat 4 TByte

In Las Vegas zeigt Sandisk ein kleines Laufwerk mit USB-C-Kabel und satten 4 TByte Kapazität. Der Prototyp basiert wahrscheinlich auf dem neuen 96-Layer-Flash-Speicher und gibt einen Ausblick auf zukünftige Formfaktoren.

Wer bisher 4 TByte Speicherplatz für unterwegs haben möchte, muss auf eine HDD in einem 2,5-Zoll-Gehäuse zurückgreifen oder eine der sehr wenigen extrem teuren SSDs mit dieser Kapazität erwerben. Auf der Elektronikmesse CES 2019 hat Sandisk eine Alternative ausgestellt: den Prototyp eines kleinen Flash-Drives, welches auf den ersten Blick an einen USB-Stick erinnert, an dem ein USB-C-Kabel hängt.

Ob daraus später ein kaufbares Produkt wird, ist fraglich - denn zumindest bei 4 TByte würde der Preis für viele Anwender wohl einfach zu hoch ausfallen. Überdies handelt es sich nicht um eine schnelle SSD, sondern um einen besseren USB-Stick, weshalb die Datentransfer-Raten des Prototyps vermutlich mit unter 100 MByte/s recht niedrig ausfallen - gerade angesichts der Kapazität. Sandisk äußerte sich nicht zu den technischen Daten. Wir gehen davon aus, dass der BiCS4-Speicher mit 96 Schichten und 4-Bit-Zellen verwendet wird. Der wird seit dem Sommer 2018 an Partner geliefert; es dürften also genug Chips zur Verfügung stehen.

Vergleichbare Speichermedien wie den USB-C-Prototyp gibt es bisher nicht. Zwar sind externe Gehäuse für M.2-2280-SSDs verfügbar, deren Kapazität liegt bei 2 TByte. Technisch wären einseitig 4 TByte und doppelseitig bestückt 8 TByte möglich, wenn Dies mit 1 TBit und Packages mit 1 TByte eingesetzt werden, so wie Samsung dies bei den 860 QVO macht. Wer bei SD- oder Micro-SD-Karten schaut, bekommt derzeit maximal 512 GByte.

Neben dem Prototyp zeigte Sandisk noch die Extreme Pro Portable SSD, die im Frühjahr 2019 erhältlich sein soll. Sie misst 112 mm x 58 mm x 11,5 mm und fasst bis zu 2 TByte, die Verbindung über USB-C liefert lesend bis zu 1 GByte/s.  (ms)


Verwandte Artikel:
Flash-Speicher: Sandisk baut 1-TByte-MicroSD-Karten   
(25.02.2019, https://glm.io/139623 )
Festplatten: Toshiba schafft 16 TByte, Western Digital plant 20 TByte   
(04.09.2019, https://glm.io/143622 )
Android: Google setzt Digital Wellbeing und USB-C-PD-Laden voraus   
(08.10.2019, https://glm.io/144305 )
Atom PD2: Anker plant Dual-Power-Delivery-Netzteil für USB C   
(16.09.2019, https://glm.io/143873 )
SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick   
(01.10.2019, https://glm.io/144153 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/