Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/drillisch-taeglich-kuendbare-lte-vertraege-bei-smartmobil-1812-138356.html    Veröffentlicht: 20.12.2018 14:51    Kurz-URL: https://glm.io/138356

Drillisch

Täglich kündbare LTE-Verträge bei Smartmobil

Drillisch führt bei seiner Marke Smartmobil täglich kündbare LTE-Verträge ein. Nutzer müssen bei einer Kündigung nur die abgelaufenen Tage im Monat zahlen, die Möglichkeit steht aber erst nach dem ersten Monat zur Verfügung.

Der Tarifanbieter Drillisch hat die Tarife seiner Marke Smartmobil umstrukturiert. Ab sofort sind die Tarife täglich kündbar, und nicht mehr nur monatlich. Insgesamt stehen vier verschiedene Tarifoptionen zur Verfügung.

Kündigt ein Nutzer seinen Tarif, muss er nur anteilig für die bereits verstrichenen Tage im jeweiligen Monat zahlen. Die tägliche Kündigungsoption steht allerdings erst nach dem ersten Monat zur Verfügung; im ersten Monat können Nutzer nur zum Monatsende kündigen.

Tarife beginnen bei einem Preis von 8 Euro

Der günstigste Tarif für 8 Euro bietet Nutzern 2 GByte LTE-Internet mit bis zu 50 Mbit/s sowie 300 Freieinheiten für Telefonie und SMS. EU-Roaming ist inklusive, wer seine bisherige Telefonnummer mitbringt, erhält einen einmaligen Bonus von 25 Euro.

Für 3 GByte LTE-Internet, eine Telefonie- und SMS-Flatrate sowie EU-Roaming müssen Nutzer 10 Euro im Monat zahlen. 5 GByte LTE-Internet mit Telefonie- und SMS-Flatrates sowie EU-Roaming kosten 15 Euro im Monat, der gleiche Tarif mit 10 GByte Internetvolumen kostet 25 Euro im Monat.

Bei allen Tarifen müssen Nutzer eine Bereitstellungsgebühr von 10 Euro zahlen, die bei einem Abschluss des jeweiligen Vertrages mit zweijähriger Laufzeit entfällt. Dann können Nutzer allerdings auch nicht mehr täglich oder auch monatlich kündigen.

Ist das Internetvolumen erreicht, wird die Surfgeschwindigkeit auf 64 kBit/s gedrosselt. Tethering ist mit jedem der Tarife möglich. Drillisch verwendet bei Smartmobile das Netz von Telefónica.  (tk)


Verwandte Artikel:
Smartmobil: Neue Smartphone-Tarife werden deutlich teurer   
(10.07.2018, https://glm.io/135405 )
Winsim: Drillisch darf Online-Kündigung nicht erschweren   
(31.01.2018, https://glm.io/132512 )
Early 5G Innovation Cluster: Telefónica startet 5G-Funkzellen in Berlin ohne Glasfaser   
(19.12.2018, https://glm.io/138337 )
iPhone mit eSIM im Test: Endlich Dual-SIM auf dem iPhone   
(20.12.2018, https://glm.io/138333 )
Netzneutralität: Bundesnetzagentur fordert schnelle Änderungen bei Stream On   
(27.11.2018, https://glm.io/137945 )

© 1997–2021 Golem.de, https://www.golem.de/