Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/insider-build-18298-windows-10-preview-verbessert-notepad-und-touch-tastatur-1812-138178.html    Veröffentlicht: 11.12.2018 11:15    Kurz-URL: https://glm.io/138178

Insider Build 18298

Windows-10-Preview verbessert Notepad und Touch-Tastatur

Der aktuelle Insider Build von Windows 10 ändert einige Details am Texteditor Notepad. Er unterstützt jetzt UTF-8 ohne Byte Order Mark und bekommt ein paar sinnvolle Tastenkürzel. Außerdem wird die Touch-Tastatur angepasst, was ein präziseres Tippen auf dem Bildschirm ermöglichen soll.

Microsoft hat den Insider Build 18298 für das kommende große Windows-10-Update 19H1 veröffentlicht. Er beinhaltet größtenteils Detailänderungen, etwa ein besser sichtbares Windows-Explorer-Symbol und die Möglichkeit, auch einen Sicherheits-USB-Stick zur Anmeldung direkt aus den Anmeldeoptionen zu erstellen. Das Update fokussiert sich zudem einmal mehr auf den in Windows eingebauten Texteditor Notepad.

Einige dieser Neuerungen sind bei vielen anderen Texteditoren schon lange Standard: In der Titelzeile eines Dokumentes zeigt Notepad jetzt ein Sternsymbol (*) an, wenn das Dokument ungespeicherte Änderungen enthält. Über den Reiter Hilfe kann direkt Feedback an das Microsoft-Team gesendet werden.

UTF-8 ohne Byte Order Mark

Die Software unterstützt nach langer Zeit den Zeichenstandard UTF-8 ohne Byte Order Mark, welches zudem als Standard voreingestellt ist. Das Format ist abwärtskompatibel zum alten ASCII-Standard, der von vielen Programmen und Webanwendungen noch immer verwendet wird. Die Encodierung zeigt Notepad in der rechten unteren Ecke des Fensters an.

Notepad enthält in der neuen Previewversion nunmehr recht sinnvolle Tastenkürzel. Strg+Umschalt+N öffnet ein neues Notepad-Fenster. Mit Strg+Umschalt+S können Nutzer den Speichern-unter-Dialog aufrufen, während Strg+W das aktive Fenster schließt. Hinzugekommen ist die ebenfalls recht alte Funktion, Dokumentennamen in Dateipfaden abzuspeichern, die mehr als 260 Zeichen lang sind.

Verbessertes Touch-Keyboard wird integriert

Eine weitere Neuerung in 18298 ist ein verbessertes Touch-Keyboard. Auf Basis der Wortvorhersage vergrößert die Software-Tastatur die Tastenfläche, auf die Nutzer für Eingaben tippen können. Das soll die Fehleingaben vermindern, die auf Touchscreens recht häufig beim schnellen Schreiben auftreten.

Microsoft fügt außerdem einige Möglichkeiten hinzu, um die Sichtbarkeit von Symbolen in Windows 10 zu erhöhen. Neben dem überarbeiteten Windows-Explorer-Icon gibt es weitere Möglichkeiten, die Größe und Farbe des Mauszeigers in den Systemeinstellungen zu ändern.  (on)


Verwandte Artikel:
Patch KB4467682: Microsoft zieht erneut Update für Windows 10 zurück   
(08.12.2018, https://glm.io/138141 )
October 2018 Update: Patch für Windows 10 behebt viele kritische Fehler   
(07.12.2018, https://glm.io/138130 )
Microsoft Quantum: Q# kommt für MacOS, Linux und mit Python-Unterstützung   
(27.02.2018, https://glm.io/133020 )
Datenschutz-Ärger: Microsoft sammelt bis zu 25.000 Ereignistypen bei Office   
(20.11.2018, https://glm.io/137815 )
Windows 10 Lite: Microsofts dritter Versuch nach Windows RT und Windows 10 S?   
(04.12.2018, https://glm.io/138059 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/