Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/fallout-76-power-armor-edition-5-euro-entschaedigung-fuer-gebrochenes-versprechen-1811-138008.html    Veröffentlicht: 30.11.2018 17:58    Kurz-URL: https://glm.io/138008

Fallout 76 Power Armor Edition

5 Euro Entschädigung für gebrochenes Versprechen

Die teure Power Armor Edition von Fallout 76 enthält statt einer versprochenen Leinentasche ein Sammlerstück aus günstigerem Nylon. Bethesda entschuldigt sich und bietet 500 Atoms Spielwährung als Entschädigung an. Die Community enttäuscht das nur noch mehr.

Die 200 US-Dollar teure Power Armor Edition des Multiplayerspiels Fallout 76 hat Enttäuschung bei den Fans hervorgerufen. Der Grund: Die in der Edition enthaltene Tragetasche sollte aus Leinenstoff bestehen, wird aber als wesentlich günstigeres Exemplar aus Nylon mitgeliefert. Bethesda bietet als Entschädigung 500 Atoms an - eine Währung die im Spiel für kosmetische Gegenstände genutzt werden kann. Das entspricht umgerechnet in etwa 4,50 Euro.

Auf Twitter ist die Community aufgebracht. Unter Bethesdas Beitrag zu dem Thema sind mittlerweile mehr als 1.200 Antworten zu finden. Größtenteils beschweren sich Nutzer über den Umfang der Entschädigung. "Das ist, als würde man Monopoly-Geld zurückgeben", schreibt ein Nutzer. Ein anderer Kommentar schreibt: "Hier ist eine rote Tür oder eine Frisur im Atom-Store" und bezieht sich dabei auf Gegenstände, die man für 500 Atoms erwerben kann.

Eine Menge Memes

Ein weiterer Nutzer kommentiert: "Ich habe versucht, das Spiel zu verteidigen, und Ihr lasst mich wie einen Blöden aussehen". In den Kommentaren finden sich auch viele Bilder aus vorherigen Fallout-Titeln, die eine Anspielung auf den Ärger der Community sind.

Fallout 76 wird auf Videoplattformen wie Youtube und generell in der Community als ein schlechtes Spiel der Serie angesehen. Auch Golem.de hatte einiges daran auszusetzen, etwa fehlende computergesteuerte Menschen in der Welt. Der Fokus ist ein anderer als bei bisher von Bethesda entwickelten Fallout-Titeln: Im Mehrspieler mit anderen Überlebenden um Ressourcen kämpfen, statt Geschichten im Einzelspieler zu erzählen.  (on)


Verwandte Artikel:
Playfab: Dedizierte Gameserver weltweit auf Microsoft Azure mieten   
(15.11.2018, https://glm.io/137733 )
Fallout 76: Bethesda entkoppelt Framerate und Physik   
(20.11.2018, https://glm.io/137822 )
Fallout 76 im Test: Die große postnukleare Leere   
(20.11.2018, https://glm.io/137800 )
Fallout 76 angespielt: Raus aus dem Bunker und rein in den Überlebenskampf   
(31.10.2018, https://glm.io/137414 )
Haushalt 2019: Bund will 50 Millionen Euro Förderung für Spielentwickler   
(09.11.2018, https://glm.io/137616 )

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/