Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/milliardenuebernahme-geplatzt-logitech-wird-plantronics-nicht-uebernehmen-1811-137905.html    Veröffentlicht: 26.11.2018 07:37    Kurz-URL: https://glm.io/137905

Milliardenübernahme gescheitert

Logitech wird Plantronics nicht übernehmen

Die Verhandlungen sind geplatzt: Logitech hat bekanntgegeben, dass es den Kopfhörer- und Headset-Hersteller Plantronics nicht übernimmt. 2,2 Milliarden US-Dollar soll Logitech für Plantronics geboten haben.

Das US-Unternehmen Plantronics bleibt eigenständig und wird nicht von Logitech übernommen. Der Schweizer Hersteller für Computerzubehör, Fernbedienungen, Lautsprecher und Kopfhörer teilte mit, dass die Verhandlungen über eine Plantronics-Übernahme abgebrochen worden seien. Details gab Logitech dazu nicht bekannt. Schweizer Gesetze verpflichten Unternehmen, den Stand von Verhandlungen offenzulegen.

Logitech kommentierte damit auch einen Reuters-Bericht, wonach der Schweizer Hersteller derzeit eine Übernahme von Plantronics verhandelt. 2,2 Milliarden US-Dollar soll Logitech für Plantronics demnach geboten haben. Damit wollte Logitech 200 Millionen US-Dollar mehr als den Börsenwert des US-Unternehmens zahlen. Logitech hat einen Börsenwert von 5,6 Milliarden US-Dollar.

Die Übernahme von Plantronics wäre Logitechs bisher größter Firmenaufkauf geworden. Plantronics ist vor allem im Bereich Kopfhörer sowie Headsets aktiv und damit auch im Unternehmensbereich vertreten, hat aber ebenfalls Produkte für Privatkunden im Sortiment.

Logitech kaufte in den vergangenen Jahren Kopfhörer- und Lautsprecherhersteller auf. 2008 wurde der Kopfhörerhersteller Ultimate Ears für 34 Millionen US-Dollar übernommen, 2016 folgte Jaybird für 50 Millionen US-Dollar. Zuletzt kaufte Logitech in diesem Jahr den Mikrofonspezialisten Blue Microphones für 117 Millionen US-Dollar.

Logitech ist vielfältig im Zubehörbereich für Computer, Notebooks, Smartphones und Tablets aktiv, verkauft aber auch Sicherheitskameras und Webcams. Neben Tastaturen und Mäusen gibt es die Fernbedienungslösung Harmony, um Fernseher und andere Geräte zu steuern, wobei sich viele Einzelschritte durch Aktionen zusammenfassen lassen.

Erst im August 2018 schloss Plantronics die Übernahme von Polycom ab, einem US-Hersteller, der sich auf Video-und Audio-Konferenzsysteme konzentriert und vor allem im Unternehmenseinsatz tätig ist. Dafür zahlte Plantronics 2 Milliarden US-Dollar.

Plantronics wurde 1961 gegründet und spezialisierte sich zunächst auf die Herstellung und den Verkauf von leichten Headsets für Piloten von Fluggesellschaften. Später gehörte das Unternehmen zu den Ausrüstern der Nasa. 1969 benutzte Nasa-Astronaut Neil Armstrong ein Plantronics-Headset, als er als erster Mensch die Mondoberfläche betrat.  (ip)


Verwandte Artikel:
Milliarden-Übernahme: Logitech will Plantronics kaufen   
(25.11.2018, https://glm.io/137897 )
HOTAS: Logitech übernimmt Saitek   
(17.09.2016, https://glm.io/123302 )
Gaming-Maus: Logitech bringt die MX518 Legendary   
(09.11.2018, https://glm.io/137632 )
Fast Pair: Android will Bluetooth-Verbindungen vereinfachen   
(01.11.2017, https://glm.io/130907 )
Logitechs MX Vertical im Test: So teuer muss eine gute vertikale Maus nicht sein   
(10.09.2018, https://glm.io/136446 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/