Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/comet-lake-lenovo-verraet-intels-ultrabook-chips-1811-137900.html    Veröffentlicht: 26.11.2018 08:55    Kurz-URL: https://glm.io/137900

Comet Lake

Lenovo verrät Intels Ultrabook-Chips

Das Ideapad S530-13IWL mit aktuellen Prozessoren ist noch nicht verfügbar, da listet Lenovo das Notebook bereits mit der Nachfolgegeneration. Die Modelle haben ebenfalls vier Kerne und laufen mit 15 Watt.

Lenovo hat die Informationen eines Ideapad-Modells aktualisiert und dabei die Namen von drei kommenden Intel-Prozessoren für Ultrabooks genannt. Das Ideapad S530-13IWL (Intel Whiskey Lake) ist bisher nicht verfügbar, aber in Lenovos PSRef-Datenbank aufgeführt (PDF). Dort listet der chinesische Hersteller den Core i7-8565U, den Core i5-8265U und den Core i3-8145U, also Intels sogenannte Whiskey Lake. Im Datenblatt (PDF) aber finden sich bereits der Core i7-9550U, der Core i5-9250U sowie der Core i3-9130U und damit das, was Intel als Comet Lake entwickelt.

Dahinter verbirgt sich die 9th Gen für Ultrabooks, bisher gibt es diese nur für Mainstream-Desktops, etwa den Core i9-9900K (Test) mit acht Kernen, und als High-End-Modelle wie den Core i9-9980XE mit 18 Cores. Wie sich die Comet Lake U von den Whiskey Lake U unterscheiden, wurde bisher seitens Intel nicht öffentlich kommuniziert, selbst der Codename ist offiziell unbekannt. Die Chips fertigt der Hersteller weiterhin in 14++, wir erwarten leichte Taktsteigerungen verglichen mit Whiskey Lake. Seitens Lenovo gibt es hierzu keine Daten. Eigentlich hätte Intel längst die Cannon Lake U an seine Partner liefern sollen, aber davon gibt es mit dem Core i3-8121U nur ein einziges Modell - einen Dualcore mit deaktivierter Grafikeinheit in Kleinserie. Weil die 10-nm-Fertigung weiterhin Probleme macht, erscheinen entsprechende Chips - die Ice Lake - erst zum Weihnachtsgeschäft 2019. Bis dahin muss in allen Segmenten vom Tablet bis zum Server die 14-nm-Produktion herhalten, was für Ultrabooks auf die neuen Comet Lake hinausläuft. Intel könnte die Prozessoren im Januar 2019 auf der Elektronikmesse CES in Las Vegas ankündigen, so wie diverse Generationen davor auch schon.  (ms)


Verwandte Artikel:
Comet Lake: Intels 10-Kerner braucht einen Sockel-Wechsel   
(12.07.2019, https://glm.io/142515 )
Partner-Roadmap: Intel plant 10-nm-Desktop-Chips nicht vor 2022   
(25.04.2019, https://glm.io/140892 )
Intel-CPUs: Weitere Coffee Lake kommen bald, Comet Lake erst 2020   
(28.03.2019, https://glm.io/140327 )
Comet Lake: Intel bestätigt Desktop-Decacore und Ultrabook-Hexacore   
(13.03.2019, https://glm.io/139986 )
Kaufberatung: Die richtige CPU und Grafikkarte   
(03.01.2019, https://glm.io/138449 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/