Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/azio-rck-retrotastatur-wechselt-zwischen-mac-und-windows-layout-1811-137892.html    Veröffentlicht: 24.11.2018 11:20    Kurz-URL: https://glm.io/137892

Azio RCK

Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout

Das Retro Compact Keyboard erinnert an eine Steampunk-Schreibmaschine. Azios Tastatur wird aus verschiedenen Metallen, Leder und Holz gefertigt und nutzt mechanische Schalter. Außerdem kann sie drahtlos, kabelgebunden, mit Mac- oder Windows-Layout genutzt werden.

Azio hat eine neue drahtlose Tastatur vorgestellt, die durch ihr ungewöhnliches Retro-Design auffällt. Die RCK (Retro Compact Keyboard) ist eine 60-Prozent-Version der Retro Classic, die auf eine ähnliche Optik setzt. Außerdem nutzt Azio Materialien wie Kupfer, Leder und Holz statt viel Aluminium und Kunststoff. Der Hersteller finanziert das Projekt momentan auf der Crowdfunding-Plattform Indiegogo. Etwas mehr als 120.000 Euro konnten dafür schon gesammelt werden - das Zehnfache des ursprünglichen Finanzierungsziels.

Die RCK nutzt runde Tastenkappen, die an alte Schreibmaschinen oder industrielle Geräte erinnern. Darunter befinden sich mechanische Schalter, die einen Klick wie Cherry-MX-Blue-Switches haben. Beim Schreiben sind Eingaben also spürbar und hörbar. Es ist wahrscheinlich, dass es sich dabei um die Tasten des Retro Classic Keyboard handelt: Deren Sockel sind innen hohl und rund, so dass LEDs Buchstaben von innen erleuchten. Ein nervendes nach außen streuendes Licht wird dadurch verhindert. Allerdings sind die Tastenkappen nicht kompatibel zu Cherry-MX-Schaltern mit ihren kreuzförmigen Aufsätzen.

Drahtlos mit Mac- oder Windows-Layout

Die RCK kann entweder als kabelgebundene USB-Peripherie oder per Bluetooth genutzt werden. Ein 5.000-mAh-Akku ist integriert und soll mehrere Wochen halten. Produkte wie das Surface Keyboard zeigen, dass so eine Angabe realistisch ist. Auf der Rückseite befindet sich neben dem Power-Schalter noch eine Taste, mit der Nutzer zwischen einem PC- und einem Mac-Tastaturlayout umschalten können, da sich Sondertasten bei den Systemen an verschiedenen Stellen befinden.

Azio bietet die RCK in vier verschiedenen Varianten an: komplett schwarz mit Lederüberzug, mit Kupferelementen und Leder, mit Kupferelementen und weißem Leder und im Holzgehäuse und geschwärztem Metall. Dem Produkt liegt eine entsprechend farblich angepasste Handballenauflage bei. Allerdings ist das Ganze nicht ganz preiswert. Ab Januar 2019 verkauft Azio seine Tastatur in Deutschland für 250 Euro. Auf Indiegogo läuft zum Zeitpunkt dieses Artikels noch eine eine Indiegogo-Aktion, bei der Nutzer die Tastatur im US-Layout für 152 US-Dollar kaufen können.  (on)


Verwandte Artikel:
Rubberdome-Tastaturen im Test: Das Gummi ist nicht dein Feind   
(08.11.2017, https://glm.io/130937 )
Tastaturen: Matias bringt Alternative zum Apple Wired Keyboard   
(10.01.2018, https://glm.io/132079 )
Microsoft Surface Studio im Test: Zeichnen aus dem Schwenkgelenk   
(30.01.2018, https://glm.io/132153 )
Surface Laptop im Test: Microsofts Next Topmodel hat zu sehr abgespeckt   
(24.07.2017, https://glm.io/129067 )
Tastatur-Kuriosität im Test: Jede Tastatur sollte 34 Display-Tasten haben!   
(04.07.2017, https://glm.io/128713 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/