Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/mac-outlook-erhaelt-dark-mode-1811-137755.html    Veröffentlicht: 16.11.2018 07:33    Kurz-URL: https://glm.io/137755

Mac

Outlook erhält Dark Mode

Microsoft Outlook bekommt eine Designüberarbeitung auf dem Mac. Microsoft hat ein Update der App für Office Insiders veröffentlicht, die sich schon einmal die überarbeitete Oberfläche mit neuen Icons ansehen können.

Das Update von Microsoft Outlook für MacOS bietet einen Dark Mode, den auch Apple beim neuen Betriebssystem Mojave eingeführt hat. Außerdem ist die Outlook-Version, die allen Nutzern zur Verfügung gestellt wurde, mit neuen Icons und einem veränderten Menüband ausgestattet. Durch die neuen Symbole fügt sich Outlook auf dem Mac besser in die Ästhetik der Apple-Oberfläche ein.

Outlook ermöglicht nun die Umstellung auf den Dark Mode, der von MacOS Mojave eingeführt wurde, von den Apps aber unterstützt werden muss. Die Mails selbst werden weiterhin auf hellem Untergrund dargestellt, was die Lesbarkeit zwar erhöht, aber zu einem unangenehmen Blendeffekt führt, wenn der Rest des Bildschirms abgedunkelt ist.

Das Update Outlook for Mac 16.20 ist online erhältlich. Office 2019 für Mac kam im September 2018 auf den Markt. Für Office-365-Abonnenten erscheinen seitdem in unregelmäßigen Abständen neue Funktionen, während Microsoft Updates für die Kaufanwendungen zurückhält. Microsoft will so mehr Kunden für das Abo gewinnen.  (ad)


Verwandte Artikel:
Windows 10 Mobile: Update für Windows-Phones bringt Outlook zum Absturz   
(10.11.2018, https://glm.io/137636 )
Outlook 2001 für MacOS kostenlos zum Download   
(28.06.2001, https://glm.io/14590 )
Microsoft: Viel Neues rund um den Kalender und die App von Outlook   
(02.05.2018, https://glm.io/134170 )
Windows 10: VPN-Probleme nach Update und Werbung in Windows Mail   
(19.11.2018, https://glm.io/137792 )
macOS Mojave: Microsoft Office wird schwarz   
(31.10.2018, https://glm.io/137417 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/