Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/patent-angemeldet-dyson-soll-kopfhoerer-mit-luftreiniger-planen-1811-137646.html    Veröffentlicht: 12.11.2018 08:00    Kurz-URL: https://glm.io/137646

Patent angemeldet

Dyson soll Kopfhörer mit Luftreiniger planen

Der Hersteller Dyson plant, einen tragbaren Luftreiniger zu entwickeln, der sich auch als Kopfhörer nutzen lässt. Das Gerät ist für Großstadtbewohner gedacht.

Dyson hat in Großbritannien Patentanträge für einen "tragbaren Luftreiniger" eingereicht. Das Gerät ist in erster Linie ein Luftreiniger, doch laut einem Bericht von Bloomberg können auch Kopfhörerfunktionen integriert werden. Das britische Unternehmen solle mittlerweile mit der Entwicklung begonnen haben, heißt es in dem Bericht, der sich auf zwei anonyme Quellen stützt.

Dyson ist für Staubsauger und Händetrockner bekannt, hat aber auch stationäre Luftreiniger im Sortiment. Ein Engagement im Kopfhörermarkt gibt es hingegen noch nicht.

Wie viele Unternehmen meldet aber auch Dyson zahlreiche Patente an, ohne jemals entsprechende Produkte auf den Markt zu bringen. So habe Dyson beispielsweise einen Lebensmittelentsafter patentieren lassen, der bisher nicht auf den Markt gekommen sei, berichtet Bloomberg.

Der tragbare Luftreiniger könnte für den asiatischen Markt mit seiner hohen Luftverschmutzung in Großstädten beispielsweise in China interessant sein. Asien ist für Dyson ein wichtiger Wachstumsmarkt. Drei Viertel des Umsatzwachstums stammen aus der Region.

Dyson will in Asien auch eine Autofabrik bauen. Die Fabrik in Singapur soll 2020 fertig sein, 2021 soll dort das erste Elektroauto vom Band laufen. Dyson kündigte 2017 an, Elektroautos zu planen und rund zwei Milliarden britische Pfund in die Entwicklung der Fahrzeuge und Akkus zu investieren. Entwickelt werden soll ein Feststoffakku, der sicherer und schneller zu laden sein soll als aktuelle Lithium-Ionen-Akkus. 2018 wurde bekannt, dass das Unternehmen drei unterschiedliche Fahrzeuge entwickelt. Bilder der Fahrzeuge gibt es noch nicht, auch technische Spezifikationen nannte Dyson bisher nicht.  (ad)


Verwandte Artikel:
Staubsaugerhersteller: Dyson will Elektroautos in Singapur bauen   
(24.10.2018, https://glm.io/137285 )
Wear Space: Panasonic baut Scheuklappen fürs Büro   
(18.10.2018, https://glm.io/137183 )
Sony WH-1000XM3: Noise-Cancelling-Kopfhörer bringt viele Verbesserungen   
(31.08.2018, https://glm.io/136307 )
Kopfhörer: Sennheiser baut über 180 Stellen ab   
(18.03.2018, https://glm.io/133382 )
Ohrhörer: Airpods 2 sollen Außengeräusche unterdrücken   
(12.03.2018, https://glm.io/133271 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/