Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/x86-prozessoren-amd-gewinnt-cpu-marktanteile-1811-137538.html    Veröffentlicht: 06.11.2018 16:59    Kurz-URL: https://glm.io/137538

x86-Prozessoren

AMD gewinnt CPU-Marktanteile

Im dritten Quartal 2018 konnte AMD dank überzeugender Ryzen-Prozessoren seine Marktanteile bei x86-Chips ausbauen. Die Zahlen von Mercury Research, Mindfactory und Valves Steam zeigen die gleiche Tendenz.

AMD verkauft immer mehr Prozessoren und hat somit dem direkten und einzigen Konkurrenten - also Intel - einige Marktanteile abnehmen können. Das zeigen die Zahlen des Analyseunternehmens Mercury Research, des deutschen Händlers Mindfactory und Valves Spiele-Distributionsplattform Steam gleichermaßen. Die einzelnen Quellen sprechen von knapp 11 Prozent, von 71 Prozent und von 16 Prozent Marktanteil, welche AMD zumindest im Consumer-Segment hält.

Laut Mercury Research lag AMDs Anteil im Vorjahresquartal bei insgesamt 7,5 Prozent und im zweiten Quartal 2018 bei 9,1 Prozent. Im dritten Quartal hingegen wuchs er auf 10,6 Prozent - besonders bei Notebooks und etwas weniger bei Desktops konnte der Hersteller sich besser aufstellen. Laut den Steam-Hardware-Statistiken verwendeten im Oktober 2018 knapp 16 Prozent einen AMD-Chip unter Windows und etwas über 20 Prozent unter Linux, was eine leichte Steigerung darstellt.

Die vom Reddit-Nutzer 'ingebor' ausgewerteten Zahlen hingegen legen nahe, dass bei Mindfactory im Oktober 2018 satte 71 Prozent der verkauften CPUs von AMD stammten - im September waren es noch 61 Prozent und einige Monate davor rund 50 Prozent. Besonders beliebt sind der Ryzen 7 2700X (Test) und der Ryzen 5 2600/X (Test), auch die APUs wie der Ryzen 5 2400G (Test) verkauften sich anständig. Bei Intel war es, wie zu erwarten, vorrangig der Core i7-8700K (Test), der erworben wurde.

Zahlen für das wichtige Server-Segment, in dem Intel in den vergangenen Jahren drastisch an Umsatz und Gewinn zulegte, legen weder Mercury Research noch Mindfactory oder Valve vor. AMDs eigener Anspruch ist ein mittlerer einstelliger Prozentsatz bis Ende 2018, was ein Fortschritt wäre - bisher hielt Intel rund 99 Prozent des Marktes.  (ms)


Verwandte Artikel:
Ryzen: AMDs CPU-Marktanteil sinkt und steigt   
(11.07.2017, https://glm.io/128846 )
Programmiersprache: Rust läuft auf 14 Debian-Architekturen   
(05.11.2018, https://glm.io/137512 )
15 Jahre Extreme Edition: Als Intel noch AMD zuvorkommen musste   
(05.11.2018, https://glm.io/137502 )
Portsmash: Exploit für 13 Jahre alte Hyperthreading-Lücke   
(05.11.2018, https://glm.io/137511 )
Cascade Lake AP: Intel zeigt 48-Kern-CPU für Server   
(05.11.2018, https://glm.io/137444 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/