Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/corsair-neue-k70-mk-2-kommt-mit-cherrys-low-profile-switches-1810-137331.html    Veröffentlicht: 25.10.2018 17:12    Kurz-URL: https://glm.io/137331

Corsair

Neue K70 MK.2 kommt mit Cherrys Low-Profile-Switches

Corsair erweitert sein Tastaturportefeuille um zwei Gaming-Tastaturen mit Cherrys flachen Low-Profile-Switches. Ein Modell hat Schalter mit einem besonders kurzem Auslöseweg von 1 mm - die Schalter darf Corsair exklusiv verwenden.

Mit der K70 Mk.2 Low Profile und Low Profile Rapidfire hat Corsair zwei neue Gaming-Tastaturen vorgestellt. Die Keyboards kommen mit Cherrys auf der CES 2018 vorgestellten Low-Profile-Switches, die eine flache Bauweise ermöglichen und dennoch ein gutes Tippgefühl bieten sollen.

Der Unterschied zwischen den beiden Modellen liegt in den Switches: Die normale K70 Mk.2 Low Profile kommt mit roten, linearen Low-Profile-Switches, die das Tippgefühl von Cherrys MX-Red-Schaltern haben sollen. Der Auslöseweg ist 1,2 mm kurz, was für Gaming von Vorteil ist.

Das Rapidfire-Modell hingegen kommt mit exklusiv für Corsair hergestellten Speed-Versionen des Low-Profile-Switches, dessen Auslöseweg auf 1 mm reduziert wurde. Entsprechend lassen sich die Reaktionszeiten beim Spielen nochmals verkürzen. Auch die Speed-Switches sind linear, haben die gleiche Schalterhöhe von nur 11,9 mm und erfordern einen Kraftaufwand von 45 cN zum Auslösen.

Das Gehäuse der Tastaturen ist aus gebürstetem Aluminium und mit 29 mm Höhe recht flach. Die Tasten sind RGB-beleuchtet, unterschiedliche Beleuchtungsmuster lassen sich über Corsairs iCue-Software individuell programmieren.

Die K70 Mk.2 hat individuelle Mediatasten, ein Lautstärkerad, einen Schalter zum Wechsel der Benutzerprofile sowie einen USB-Passthrough. Die Tastatur hat N-Key-Rollover, es gibt also keine Begrenzung bei der Anzahl der gedrückten Tasten, die das System noch erkennt.

Tastatur kostet 190 Euro

Die K70 Mk.2 kostet mit den Corsair-exklusiven Speed-Switches beim Hersteller 190 Euro. Den Preis für das Modell mit den Red-Switches hat der Hersteller noch nicht bekannt gegeben.  (tk)


Verwandte Artikel:
Vengeance RGB Pro angeschaut: Corsairs beleuchteter RAM schafft DDR4-4800   
(08.06.2018, https://glm.io/134815 )
Apple: Bald legale USB-C-Lightning-Kabel verfügbar   
(10.09.2018, https://glm.io/136478 )
Windows 10: Oktober-Update sorgt für Bluescreens auf HP-Geräten   
(12.10.2018, https://glm.io/137090 )
Black Shark Helo: Xiaomis zweites Gaming-Smartphone kommt mit zwei Heatpipes   
(24.10.2018, https://glm.io/137296 )
Mechanischer GX Blue Switch: Blaue Schalter klicken in Logitechs Gaming-Tastaturen   
(13.06.2018, https://glm.io/134932 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/