Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/assassin-s-creed-odyssey-setzt-cpu-mit-avx-unterstuetzung-voraus-1810-136983.html    Veröffentlicht: 08.10.2018 10:58    Kurz-URL: https://glm.io/136983

Assassin's Creed

Odyssey setzt CPU mit AVX-Unterstützung voraus

Da wollten wir Assassin's Creed Odyssey auf einem Pentium Gold G5400 starten, aber das Spiel stürzt direkt ab. Mittlerweile ist klar: Ubisofts Griechen-Abenteuer benötigt eine CPU mit AVX-Befehlssatz.

Assassin's Creed Odyssey läuft derzeit nicht auf Prozessoren ohne AVX-Unterstützung. Aufgefallen ist uns das bei den Vorbereitungen zu Tests von AMDs neuem Athlon 200GE, für welchen wir unter anderem Benchmarks des Spiels auf einem Pentium Gold G5400 anfertigen wollten, allerdings stürzte Odyssey immer ab. Mittlerweile hat Ubisoft den AVX-Zwang bestätigt und erläutert, dass die Befehlssatzerweiterung für eine höhere Leistung eingesetzt wird. Wann ein kommender Patch das ändern wird, ließ der Publisher offen, es soll aber einen geben.

CPUs ohne AVX-Unterstützung gibt es aktuell abseits von Intels Celeron und Pentium nicht, alle halbwegs modernen Core-Chips und alle Ryzen-Prozessoren können solche Instruktionen verarbeiten. Ältere Modelle der ersten Core-Generationen Bloomfield und Lynnfield, etwa der Core i7-920 sowie der Core i5-760, und AMDs Phenom I/II beherrschen allerdings kein AVX. Spieler sind ab Sandy Bride, beispielsweise also einem Core i5-2500K von 2011, und einem Bulldozer-Chip wie dem FX-8350 aus dem gleichen Jahr auf der sicheren Seite.

In den vergangenen Jahren wurde SSE4.2 in den meisten Spielen zur Voraussetzung, wohingegen AVX in der Regel, wenn überhaupt, nur optional verwendet wird - etwa von Codemasters bei Dirt oder Grid. Mit The Crew 2 gab es einen ersten Titel, der AVX benötigte, allerdings nur in der Open Beta und nicht mehr im finalen Spiel, dort reicht dann SSE4.2 aus - was bedeutet, auf einem Phenom II stürzt es ab. In eine ähnliche Richtung ging der anfängliche FMA3-Zwang bei Monster Hunter World, welcher jedoch auf den Denuvo-DRM zurückzuführen war und per Patch entfernt wurde.

Bei den Spielekonsolen ist eine AVX-Unterstützung übrigens gegeben, da die Playstation 4 (Pro) und die Xbox One (X) auf Jaguar-Kerne von AMD setzen. Die waren zwar einst als Konkurrenz zu Intels Atoms gedacht, jedoch ist AMD hinsichtlich Befehlssatzerweiterung weniger einschränkend und schaltet sie auch bei Low-End-Cores frei.  (ms)


Verwandte Artikel:
Assassins Creed Odyssey: Live in die antike Irrfahrt   
(02.10.2018, https://glm.io/136917 )
CPU Features: Google gibt Code zur CPU-Funktionsanalyse frei   
(08.02.2018, https://glm.io/132662 )
Project Stream: Google testet mit kostenlosem Assassin's Creed Odyssey   
(02.10.2018, https://glm.io/136901 )
Assassin's Creed Odyssey im Test: Spektakel mit Spartiaten   
(01.10.2018, https://glm.io/136880 )
Assassin's Creed angespielt: Odyssey und der spartanische Supertritt   
(14.06.2018, https://glm.io/134947 )

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/