Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/bildformat-edge-und-firefox-bekommen-webp-unterstuetzung-1810-136981.html    Veröffentlicht: 08.10.2018 09:42    Kurz-URL: https://glm.io/136981

Bildformat

Edge und Firefox bekommen WebP-Unterstützung

Die aktuelle Version von Microsofts Edge-Browser unterstützt nun das freie Bildformat WebP, die Unterstützung in Firefox soll demnächst folgen. Bisher wird WebP nur in Chrome und kleineren Community-Projekten genutzt. Für einen breiten Webeinsatz fehlt also nur noch Apples Safari-Browser.

Seit rund acht Jahren steht das freie Bildformat WebP als freie Alternative zu JPEG zur Verfügung. Das Format ist aus dem Videocodec VP8 abgeleitet und stammt von Google, wenig überraschend unterstützt deshalb auch Googles Chrome-Browser das Format. Für eine große Verbreitung von WebP fehlte bisher aber noch die Unterstützung in anderen Browsern, was sich laut Ankündigungen für Microsofts Edge und Mozillas Firefox nun aber ändern soll.

So verfügt die aktuelle Version von Microsofts Edge ab Build-Nummer 17763 offiziell über Unterstützung für das Bildformat. Der Ankündigung zufolge werde damit die Interoperabilität mit Seiten im Web verbessert. Tatsächlich verwenden große Google-Dienste wie etwa die Bildersuche standardmäßig das WebP-Format, sofern der genutzte Browser dies unterstützt. Neben Chrome galt dies bisher nur für eher weniger verbreitete Browser wie etwa den Firefox-Fork Pale Moon.

Aufgrund der Unterstützung in Edge diskutiert auch die Firefox-Community in einem bereits zwei Jahre alten Bugreport wieder aktiv über die Unterstützung von WebP im Firefox-Browser. Auf Anfrage sagte der Firefox-Hersteller dem Magazin Cnet: "Mozilla treibt die Implementierung für die WebP-Unterstützung voran". Noch vor einigen Jahren verweigerte Mozilla trotz Bitten anderer Unternehmen wie Facebook die Umsetzung.

Die geänderte Einstellung in Bezug auf WebP ist auch auf die Unterstützung des Formats in Edge zurückzuführen. So sagte Mozilla: "Wir sehen eine Reihe von Entwicklungen, die zu einer beschleunigten Einführung von WebP führen könnten", dazu gehöre eben auch die Umsetzung in Edge. Mit Apple fehlt nun nur noch der letzte große Browserhersteller, der WebP noch nicht unterstützt.  (sg)


Verwandte Artikel:
Bildformat: Facebook bittet Mozilla um WebP-Unterstützung   
(10.05.2013, https://glm.io/99174 )
Alphabet: App Intra bringt DNS-over-HTTPS auf fast alle Android-Geräte   
(04.10.2018, https://glm.io/136938 )
Mozilla: Firefox Klar 7.0 basiert erstmals auf Firefox   
(02.10.2018, https://glm.io/136905 )
Browser: Youtube-Redesign ist nur in Chrome schnell   
(25.07.2018, https://glm.io/135681 )
Edge: Microsoft bringt Progressive Web Apps auf Windows   
(08.02.2018, https://glm.io/132666 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/