Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/sol-pocket-rocket-elektro-stadtrakete-faehrt-80-km-h-1810-136869.html    Veröffentlicht: 01.10.2018 07:16    Kurz-URL: https://glm.io/136869

Sol Pocket Rocket

Elektro-Stadtrakete fährt 80 km/h

Pocket Rocket heißen die beiden Elektromotorräder von Sol Motor, die optisch eher an ein überdimensioniertes Fahrrad erinnern. Die schnellere Version soll bis auf Tempo 80 kommen.

Sol Motors aus Stuttgart hat mit dem Pocket Rocket optisch eine Mischung aus Elektrofahrrad und Elektromotorrad gebaut. Zentrales Element des Einsitzers ist ein dickes Aluminiumrohr, in das die Beleuchtung und der entnehmbare Akku eingebaut wurden. Dazu kommt eine breite Bereifung. Pedale hat es nicht, und für ein E-Bike ist es viel zu schnell. Die Entwickler sehen das Pocket Rocket aufgrund seiner Reichweite eher als städtisches Fahrzeug an. Auch wenn das Bike recht wuchtig aussieht, wiegt es nur 55 kg.

Sol Motors will zwei Modelle des Pocket Rocket auf den Markt bringen, die sich durch ihre Leistung und Geschwindigkeit unterscheiden. Die Höchstgeschwindigkeit des kleineren Leichtkraftrads Pocket S liegt bei 45 km/h, die des schnelleren Pocket wird mit 80 km/h angegeben.

Das Pocket ist mit einem 6 kW (8 PS) Motor ausgerüstet, während das Modell Pocket S mit der niedrigeren Geschwindigkeit einen Motor mit 4 kW (5,4 PS) aufweist. Das ist immer noch deutlich mehr als bei den meisten Elektrorollern, deren Motoren eher im Bereich 1 bis 3 kW liegen. Das Drehmoment wird mit 150 Nm beziffert.

Das Pocket Rocket und das Pocket Rocket S sind jeweils für eine Reichweite von 50 bis 80 km ausgelegt, wobei der Hersteller diverse Fahrmodi anbietet, die diese beeinflussen. Die Pockets sind mit hydraulischen Scheibenbremsen ausgerüstet und können rekuperieren, so dass der Akku beim Bremsen leicht aufgeladen wird.

Für die 6 kW starke Version werden 6.500 Euro verlangt, die 50er-Klasse (bis 4 kW) kostet 5.200 Euro. Beide Fahrzeuge werden in Deutschland produziert. Das Fahrzeug wird vom 3. bis 7. Oktober 2018 in Köln auf der Messe Intermot zu sehen sein und soll 2019 an die ersten Besteller ausgeliefert werden.  (ad)


Verwandte Artikel:
Fly Free: Retro-Look soll Elektromotorräder voranbringen   
(17.09.2018, https://glm.io/136589 )
Deutsche E-Auto-Pläne: Von null auf überambitioniert   
(26.09.2018, https://glm.io/136772 )
Fuel Cell Electric Truck: Hyundai stellt Brennstoffzellen-Lkw vor   
(21.09.2018, https://glm.io/136703 )
Autonomes Fahren: ÖPNV-Anbieter will mit autonom fahrendem Bus auf die Straße   
(20.09.2018, https://glm.io/136682 )
Siemens Mobility: Straßenbahn in Potsdam fährt erstmals selbst   
(20.09.2018, https://glm.io/136652 )

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/