Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/tor-netzwerk-cloudflare-bietet-onion-services-1809-136707.html    Veröffentlicht: 21.09.2018 16:09    Kurz-URL: https://glm.io/136707

Tor-Netzwerk

Cloudflare bietet Onion Services

Webseiten, die hinter Cloudflares CDN stecken, können nun als Onion Service im Tor-Netzwerk abgerufen werden. Damit sollen die verhassten Captchas für Tor-Nutzer hinfällig werden.

Nutzer des Content Delivery Networks (CDN) Cloudflare können ihre Webseite auch als Onion Service im Tor-Netzwerk anbieten, wie die Firma in ihrem Blog ankündigt. Damit sollen die von vielen Tor-Nutzern als lästig empfundenen Captchas der Vergangenheit angehören, mit denen Cloudflare versucht, Computer-Bots und menschliche Nutzer auseinanderzuhalten. Allerdings nur, wenn die Cloudflare-Nutzer den Dienst aktivieren.

Sind die Onion Services für eine Domain in der Cloudflare-Verwaltungsoberfläche aktiviert, sendet Cloudflare beim Aufruf der entsprechenden Domain eine Header-Information mit, dass die Webseite auch über HTTP/2 als Cloudflare Onion Service erreichbar ist. Ab dem neuen Tor Browser 8 wird die Webseite anschließend nicht mehr durch Tor in das normale Internet getunnelt, sondern es wird einer von Cloudflares zehn Onion Servern im Tor-Netzwerk angefragt. Um diese Funktion zu realisieren, haben die Tor-Entwickler die Tor-Software extra angepasst.

Der größte Unterschied soll für Tor-Nutzer darin liegen, dass ihnen keine Captchas mehr angezeigt werden. Diese teilweise nicht enden wollenden Captcha-Abfragen sind schon seit längerer Zeit ein Streitthema zwischen Cloudflare und Tor-Nutzern. Wie stark die Cloudflare-Captchas wirklich abnehmen werden, bleibt unklar, da jeder Cloudflare-Nutzer für jede einzelne Webseite die Onion-Routing-Funktion aktivieren muss.

Der CDN-Anbieter kann statt kompletten Tor Exit Nodes nun auch einzelne unliebsame Nutzer blockieren. Diese könnten sich zwar mit einem Klick eine Neue Identität im Tor-Browser zulegen, die Aushandlung der dahinterstehenden Verbindung und Kryptographie sei allerdings aufwendig genug, um einen effektiven Spam-Schutz zu gewährleisten, schreibt Cloudflare.

Golem.de konnte bei einem Kurztest nicht feststellen, dass beim Aufruf von cloudflare.com via Tor Browser 8 die Onion-Service-Variante aufgerufen wird. Im Gegenteil erhielten wir bei mehreren Anfragen eine Vorschaltseite, auf der wir zur Lösung von Captchas aufgefordert wurden. Wir haben Cloudflare um eine Stellungnahme gebeten.  (mtr)


Verwandte Artikel:
Tor-Netzwerk: Sicherheitslücke für Tor Browser 7 veröffentlicht   
(12.09.2018, https://glm.io/136540 )
Anonymisierungsnetzwerk: Tor Browser 8 vereinfacht anonymes Surfen   
(06.09.2018, https://glm.io/136439 )
DNS over HTTPS: Hoster hält DoH im Firefox für gefährlich   
(06.08.2018, https://glm.io/135854 )
Zwiebelfreunde: Polizei durchsucht Räume von Tor-Aktivisten   
(04.07.2018, https://glm.io/135310 )
Cybersecurity Tech Accord: IT-Branche verbündet sich gegen Nationalstaaten   
(17.04.2018, https://glm.io/133900 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/