Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/quartalszahlen-nvidia-macht-50-prozent-mehr-umsatz-im-gaming-segment-1808-136051.html    Veröffentlicht: 17.08.2018 09:41    Kurz-URL: https://glm.io/136051

Quartalszahlen

Nvidia macht 50 Prozent mehr Umsatz im Gaming-Segment

Bei über 3 Milliarden US-Dollar Umsatz konnte Nvidia im Datacenter-Segment um 85 Prozent zulegen und bei Gaming um 52 Prozent. Der Gewinn liegt mit 1,1 Milliarden US-Dollar hoch, Gleiches gilt für die Marge.

Nvidia hat die Geschäftszahlen für das abgelaufene zweite Quartal 2018 vorgelegt: Der Umsatz stieg verglichen zum Vorjahresquartal von 2,23 Milliarden US-Dollar auf 3,123 Milliarden US-Dollar und der Gewinn von 583 Millionen US-Dollar auf 1,101 Milliarden US-Dollar bei einer Marge von 63 Prozent. Die über 2 Milliarden US-Dollar Umsatz waren vergangenes Jahr noch Rekord, mittlerweile sind rund 3,21 Milliarden US-Dollar die Messlatte. Das GPU- und das Tegra-Business legten im zweiten Quartal 2018 jeweils um 40 Prozent zu, wobei das Gaming-Segment stark abschnitt.

Ein Blick in die Aufschlüsselung (PDF) zeigt, dass der Geforce-Bereich statt 1,186 Milliarden US-Dollar satte 1,805 Milliarden US-Dollar umsetzte. Das ist mehr, als Konkurrent AMD mit allen Sparten zusammen im zweiten Quartal 2018 erwirtschaften konnte. Noch beeindruckender als das 52-Prozent-Wachstum bei Gaming durch die mittlerweile zwei Jahre alten Pascal-basierten Grafikkarten sind die 85 Prozent bei Datenzentren, dort legte Nvidia dank der Volta-Teslas um 85 Prozent auf 760 Millionen US-Dollar zu.

Bei Professional Visualization zeigt sich ein Zuwachs von 20 Prozent, in diese Sparte fallen die Quadro-Karten. Diese erhalten ab September 2018 eine Auffrischung, denn Nvidia bringt drei Quadro RTX mit Turing-Architektur in den Handel. Die gleiche Technik wird auch für die Geforce RTX im Oberklasse-Bereich verwendet, die ebenfalls in den kommenden Wochen erhältlich sein und den Umsatz im Gaming-Segment im dritten Quartal 2018 wohl weiter steigern werden.

Interessant ist noch Nvidias Einschätzung für Crypto-Mining: Der Hersteller hatte einen Umsatz von 100 Millionen US-Dollar vorhergesagt, er lag mit spezifischen Karten wie der P104-100 aber nur bei 18 Millionen US-Dollar. Nvidia geht daher davon aus, dass Crypto-Mining auf GPUs in den nächsten Monaten kaum eine Rolle spielen wird.  (ms)


Verwandte Artikel:
Quartalszahlen: Nvidia setzt erstmals über 3 Milliarden US-Dollar um   
(11.05.2018, https://glm.io/134332 )
Quartalszahlen: Nvidia erreicht neuen Umsatzrekord   
(09.02.2018, https://glm.io/132678 )
Quartalszahlen: Nvidia meldet Umsatzrekord   
(12.08.2017, https://glm.io/129455 )
Nvidia: Tesla- und Tegra-Sparte sorgen für Umsatz   
(10.05.2017, https://glm.io/127724 )
Rambus verlangt Lizenzzahlungen von NVidia   
(11.12.2000, https://glm.io/11258 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/