Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/epic-games-fortnite-kommt-fuer-android-aber-nicht-in-den-play-store-1808-135833.html    Veröffentlicht: 04.08.2018 12:55    Kurz-URL: https://glm.io/135833

Epic Games

Fortnite kommt für Android, aber nicht in den Play Store

Auch Android-Nutzer sollen bald Fortnite spielen können, müssen dafür aber die APK manuell herunterladen und installieren. Als Grund gibt CEO Tim Sweeney den direkten Kontakt zu den Nutzern an - und finanzielle Gründe.

Das Softwarestudio Epic Games hat bekannt gegeben, dass das Spiel Fortnite auf Android nicht über den Play Store zu beziehen sein wird. Das hat CEO Tim Sweeney in einem FAQ erklärt, das auf der Internetseite Eurogamer veröffentlicht wurde.

Demnach müssen Android-Nutzer nach Erscheinen von Fortnite das Spiel als APK-Datei von der Epic-Seite herunterladen. Diese installiert dann einen Launcher, der das Spiel startet. Es ist anzunehmen, dass es sich schlicht um dieselbe Datei handelt, die Nutzer auch über den Play Store heruntergeladen hätten.

Einer der Gründe ist Googles 30-Prozent-Abgabe

Als Grund für das Auslassen von Googles Play Store, was für größere Distributoren eher ungewöhnlich ist, gibt Sweeney zum einen den direkten Kontakt zu den Nutzern an. Zudem glaubt er, dass Nutzer vom Wettbewerb der Software-Quellen auf Android profitieren werden.

Der zweite angegebene Grund dürfte für Epic wichtiger gewesen sein: Mit dem Auslassen des Play Stores braucht Epic nicht 30 Prozent des Verkaufspreises an Google zu zahlen. "Die 30 Prozent 'Play-Store-Steuer' zu umgehen, ist Teil von Epics Beweggründen", sagt Sweeney. "Das ist ein hoher Betrag in einer Welt, in der 70 Prozent alle Kosten der Entwicklung, der Operation und des Supports eines Spiels decken müssen."

Gleichzeitig lobt Sweeney die Leistung Googles bei der Bereitstellung von Android 8.0. Hätte es bei iOS die Möglichkeit gegeben, Fortnite außerhalb des App Stores auf die Geräte zu bringen, hätte Epic das übrigens getan. Die relativ geschlossene Natur von Apples Betriebssystem habe das aber verhindert.

Sweeney versichert, dass der separate Download des Spiels genauso sicher sei wie der Bezug aus dem Play Store. Tatsächlich ist die Gefahr, dass Nutzer eine manipulierte APK-Datei von Fortnite aus dem Internet beziehen, auf diese Weise aber größer.  (tk)


Verwandte Artikel:
Epic Games: Peinliche Sicherheitslücke bei Fortnite für Android   
(27.08.2018, https://glm.io/136196 )
Fortnite: Epic Games blamiert sich zum Turnierstart   
(16.07.2018, https://glm.io/135493 )
Playerunknown's Battlegrounds: Entwickler wollen grundlegende Probleme von Pubg lösen   
(09.08.2018, https://glm.io/135927 )
Sekiro angespielt: Samurai auf höchster Schwierigkeitsstufe   
(24.08.2018, https://glm.io/136167 )
Fortnite Battle Royale: Deutscher Cheatentwickler beugt sich Druck von Epic Games   
(14.08.2018, https://glm.io/135989 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/