Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/streaming-wachstum-beim-pay-tv-dank-netflix-und-amazon-1807-135688.html    Veröffentlicht: 25.07.2018 18:40    Kurz-URL: https://glm.io/135688

Streaming

Wachstum beim Pay-TV dank Netflix und Amazon

Durch die Tätigkeit von Netflix und Amazon fangen immer mehr Zuschauer an, für Inhalte zu bezahlen. Das sei gut für alle, die Bezahlinhalte anbieten, meint NBC-Universal-Europamanagerin Katharina Behrends. Bezahltes Streaming legt aber am stärksten zu.

Die US-Anbieter Netflix und Amazon haben bei den Zuschauern "die Bereitschaft gesteigert, für tolle Inhalte zu zahlen - das ist gut für uns alle", sagte NBC-Universal-Europamanagerin Katharina Behrends bei der Vorstellung der Marktanalyse Pay-TV in Deutschland 2018, die der Verband Privater Medien (Vaunet) am 25. Juli vorgestellt hat. Die Abonnentenzahl des Bezahlfernsehens stieg im vergangenen Jahr von 7,5 auf 7,7 Millionen und dürfte dieses Jahr fast 8 Millionen erreichen.

Die Umsätze aus Pay-TV und Paid-Video-on-Demand sind im zurückliegenden Jahr insgesamt um rund 15 Prozent auf circa 3,1 Milliarden Euro in Deutschland gestiegen. Für das laufende Jahr wird ein weiterer Anstieg der Pay-TV-Umsätze um circa 4 bis 5 Prozent, der Paid-Video-on-Demand-Umsätze um circa 20 Prozent auf rund 3,8 Milliarden Euro prognostiziert.

Frank Giersberg, Mitglied der Vaunet-Geschäftsleitung Markt- und Geschäftsentwicklung, sagte: "Die Programminvestitionen betrugen im Jahr 2017 rund 2 Milliarden Euro, davon entfiel bereits ein dreistelliger Millionenbetrag auf lokale Eigenproduktionen."

Bezahltes Streaming legt am stärksten zu

Pay-TV in Deutschland produziere mehr Serien als jemals zuvor, sagte Hannes Heyelmann, Managing Director, Central and Eastern Europe and International Programming Strategy bei Turner.

Sky sei im Bereich Eigenproduktionen so aktiv wie nie und erreiche ein Millionenpublikum, erklärte Marcus Ammon, Senior Vice President Film & Entertainment bei Sky Deutschland. Beispiele seien Babylon Berlin, X Factor, Das Boot, 8 Tage und Der Pass. Das führe zu steigenden Zuschauerzahlen und einer insgesamt weiterhin positiven Entwicklung von Pay-TV in Deutschland.  (asa)


Verwandte Artikel:
7TV: Kartellamt genehmigt Streaming-Plattform von TV-Sendern   
(23.07.2018, https://glm.io/135638 )
Privatsphäre: Uber-Fahrer streamt aus seinem Auto über Twitch   
(22.07.2018, https://glm.io/135612 )
Videostreaming: Netflix soll am Fernseher übersichtlicher werden   
(19.07.2018, https://glm.io/135568 )
Streaming: Netflix bringt aktuell kein neues teureres Abo   
(04.07.2018, https://glm.io/135311 )
Musikstreaming: Sonos-Kunden sind verärgert über Kontenzwang   
(17.07.2018, https://glm.io/135510 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/