Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/bethesda-beta-von-fallout-76-fuer-oktober-2018-geplant-1807-135654.html    Veröffentlicht: 24.07.2018 12:36    Kurz-URL: https://glm.io/135654

Bethesda

Beta von Fallout 76 für Oktober 2018 geplant

Das wird interessant: Erst im Oktober 2018 - also kurz vor der Veröffentlichung - sollen Spieler in der schon länger angekündigten Beta von Fallout 76 eintauchen und so ausprobieren können, wie gut das Konzept tatsächlich funktioniert.

Im Oktober 2018 soll der auf der Spielemesse E3 angekündigte Betatest von Fallout 76 stattfinden. Das hat das Entwicklerstudio Bethesda in seinem Forum bekanntgegeben. Spieler müssen das in einer postapokalyptischen Welt angesiedelte Rollenspiel bei bestimmten Händlern vorbestellen, um so einen Code mit der Zugangsberechtigung für die Beta zu erhalten. Besitzer der Xbox-One-Fassung dürften zuerst loslegen, Spieler mit der PS4- und der PC-Version erst etwas später; weitere Details sind im offiziellen FAQ zu finden.

Der genaue Termin für die Testphase liegt noch nicht vor. Möglicherweise gibt ihn Bethesda auf der Hausmesse Quakecon bekannt, die vom 9. bis 12. August 2018 stattfindet.

Die Beta findet aber nun in jedem Fall relativ kurz vor der Veröffentlichung von Fallout 76 statt, die derzeit für den 14. November 2018 geplant ist. Die Entwickler gehen mit diesen Terminen durchaus ins Risiko: Falls das Konzept mit den serienuntypischen Online-Elementen in der Beta durchfällt, dürfte nicht genug Zeit für grundlegende Änderungen am Gameplay des finalen Spiels sein.

Spieler können in Fallout 76 zwar auf eigene Faust einer Kampagne mit einer Handlung folgen, müssen dabei aber immer online sein. Bewährte Elemente der Vorgänger wie das Zeitlupen-Kampfsystem wird es nicht geben, stattdessen kämpft man immer in Echtzeit. Der Spieler ist auf Servern mit 24 bis 32 anderen Teilnehmern unterwegs - die genaue Anzahl ist noch nicht bekannt. Möglicherweise begegnet er anderen Spielern nur selten, schließlich soll die Welt rund viermal so groß wie die von Fallout 4 sein.

Laut Bethesda gibt es neue Systeme für das Rendering, für Licht- und Schatteneffekte sowie für die Landschaftsdarstellung - weswegen 16-mal so viele Details gleichzeitig dargestellt werden können. Außerdem gibt es ein Wettersystem. Schauplatz ist die Hügellandschaft des US-Bundesstaates West Virginia, insgesamt sind sechs unterschiedliche Regionen geplant.  (ps)


Verwandte Artikel:
Fallout 4 im Test: Erst die Bombe und dann ein Knaller   
(09.11.2015, https://glm.io/117363 )
Fallout 76: Postapokalyptisches Player versus Player mit Einschränkungen   
(21.06.2018, https://glm.io/135079 )
Mobile Game: Westworld Mobile soll Code von Fallout Shelter verwenden   
(25.06.2018, https://glm.io/135130 )
Bethesda: Wolfensteins Töchter und die Zukunft von The Elder Scrolls   
(11.06.2018, https://glm.io/134874 )
Octopath Traveler im Test: Nostalgisch auf der Switch leveln   
(20.07.2018, https://glm.io/135591 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/