Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/quartalsbericht-microsofts-cloud-regnet-milliarden-1807-135581.html    Veröffentlicht: 19.07.2018 22:45    Kurz-URL: https://glm.io/135581

Quartalsbericht

Aus Microsofts Cloud regnet es Dollar-Milliarden

Das neue Microsoft ist ein höchst erfolgreiches Cloud-Unternehmen. Allein in drei Monaten werden fast neun Milliarden US-Dollar Gewinn erwirtschaftet.

Microsoft erzielte im vergangenen Quartal 8,87 Milliarden US-Dollar Gewinn (1,14 US-Dollar pro Aktie). Das gab das Unternehmen am 19. Juli 2018 nach Handelsschluss an der Börse in New York bekannt. Der Umsatz stieg um 17 Prozent auf 30,1 Milliarden US-Dollar.

Die Analysten hatten nur einen Gewinn von 1,08 US-Dollar pro Akie aus einem Umsatz von 29,23 Milliarden US-Dollar prognostiziert.

"Wir hatten ein unglaubliches Jahr und übertrafen den Umsatz von 100 Milliarden US-Dollar", sagte Microsoft-Chef Satya Nadella. "Unsere frühen Investitionen in die intelligente Cloud und intelligentes Edge zahlen sich aus und wir werden unsere Reichweite in großen und wachsenden Märkten mit differenzierter Innovation weiter ausbauen." Insbesondere die Azure-Plattform für Unternehmen erwies sich mit einem Umsatzplus von 89 Prozent wieder als Wachstumstreiber.

Microsoft: Serverprodukte und Cloud-Services stark

Der Umsatz mit Serverprodukten und Cloud-Services - ein Geschäftsbereich, den Microsoft Hybrid Cloud nennt - stieg im vierten Finanzquartal um 26 Prozent. Die Gesellschaft gibt keine Umsätze für das Segment bekannt. Die Tochter Linkedin steigerte den Umsatz um 37 Prozent. Microsoft kündigte am 13. Juni 2016 an, das Karrierenetzwerk LinkedIn für 26,2 Milliarden US-Dollar zu kaufen.

Aber auch der Umsatz von Windows OEM stieg um 7 Prozent aufgrund des Umsatzwachstums von OEM Pro von 14 Prozent.

Der Umsatz mit Surface-Hardware erhöhte sich um 25 Prozent, was auf die starke Performance der aktuellen Surfaces "gegenüber einem niedrigen vergleichbaren Vorjahreswert zurückzuführen" sei, erklärte der US-Konzern.  (asa)


Verwandte Artikel:
Quartalsbericht: Microsoft macht 7,4 Milliarden US-Dollar Gewinn   
(26.04.2018, https://glm.io/134096 )
EU-Kommission: Neue Rekordstrafe gegen Google erwartet   
(18.07.2018, https://glm.io/135536 )
Quartalsbericht: Netflix verfehlt eigene Prognosen um 1 Million Neukunden   
(16.07.2018, https://glm.io/135497 )
Grafikkarten: Virtual Link via USB-C für Next-Gen-Headsets   
(17.07.2018, https://glm.io/135509 )
Gesichtserkennung: Minority Report soll für Microsoft nicht real werden   
(16.07.2018, https://glm.io/135482 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/