Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/grafikkarte-jensen-huang-verteilt-ceo-edition-der-titan-v-1806-135086.html    Veröffentlicht: 21.06.2018 17:14    Kurz-URL: https://glm.io/135086

Grafikkarte

Jensen Huang verteilt CEO-Edition der Titan V

Nvidia-Chef Jensen Huang hat einigen Teilnehmern einer Computer-Vision-Messe eine limitierte CEO-Version der Titan V genannten Grafikkarte geschenkt. Eine authentische Lederjacke gab es leider nicht dazu.

Wer schon immer eine einzigartige Nvidia-Grafikkarte samt Unterschrift von Jensen Huang haben wollte, hätte auf der Computer Vision and Pattern Recognition Conference in Salt Lake City die Chance gehabt: Der Chef persönlich hat unter 500 Teilnehmern eine auf 20 Karten limitierte CEO-Version der Titan V verlost, der derzeit schnellsten Consumer-Grafikkarte.

Diese spezielle Titan V ist aber nicht einfach nur ein Modell mit anderem Karton, sondern hat mehr Bandbreite und damit zusätzlichen Videospeicher. Faktisch handelt es sich um eine Quadro GV100 mit einem Kühler mit Titan-Schriftzug, weshalb 32 GByte statt 12 GByte verbaut sind. Hintergrund ist das 4.096 Bit statt 3.072 Bit breite Speicherinterface und volle 6 MByte L2-Cache.

Eine hohe Bandbreite und 32 GByte Videospeicher helfen bei vielen Compute-Anwendungen, weshalb die Tesla V und die Quadro GV100 anders als die Titan V entsprechend ausgestattet sind. Zudem taktet Nvidia die Titan V in der CEO-Edition offenbar besonders hoch, darauf weisen die 125 Teraops für Machine Learning hin. Eine reguläre Titan V schafft 110 Teraops und die Quadro GV100 immerhin 118,4 Teraops. Alternativ hat Nvidia alle 5.376 Shader-Einheiten freigeschaltet statt wie bisher einzig 5.120 davon - wir tippen eher auf mehr Frequenz.

Nvidia hatte schon von der älteren Titan XP eine Collector's Edition veröffentlicht, die im Star-Wars-Design mit Beleuchtung in Grün (Jedi Order) oder Rot (Galactic Empire) verfügbar war. Ob die CEO-Edition der Titan V auch für Endkunden erhältlich sein wird, bleibt vorerst unklar. Spieler dürften ohnehin auf die Turing-Generation warten, die für das dritte Quartal 2018 erwartet wird.  (ms)


Verwandte Artikel:
Nvidia-CEO Jensen Huang: "Wir sind ein Computer-Architektur-Unternehmen"   
(29.03.2018, https://glm.io/133588 )
Grafikkarte: Tests der Titan V zeigen teils überragende Leistung   
(20.12.2017, https://glm.io/131780 )
Nvidia Titan V: Die neue schnellste Grafikkarte kostet 3.100 Euro   
(08.12.2017, https://glm.io/131562 )
Nvidia: Jensen Huang beschwört erneut Ende von Moore's Law   
(10.10.2017, https://glm.io/130532 )

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/