Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/sim-als-app-sipgate-satellite-plus-kostet-fuenf-euro-im-monat-1806-135059.html    Veröffentlicht: 20.06.2018 17:59    Kurz-URL: https://glm.io/135059

Sim als App

Sipgate Satellite Plus kostet fünf Euro im Monat

Unbegrenztes Telefonieren mit der App, die alles können soll, was eine SIM-Karte bietet: Sipgate Satellite Plus ist jetzt verfügbar.

Sipgate hat die kostenpflichtige Version seiner App Satellite herausgebracht. Wie das Unternehmen am 20. Juni 2018 bekanntgab, hat Satellite Plus keine Beschränkung auf 100 Minuten pro Monat wie die kostenlose Version.

Beim unbeschränkten Telefonieren in 51 Staaten weltweit gelte das Fair-Use-Prinzip. Michael Neudert, Marketing Sipgate, sagte Golem.de: "Eine genaue Definition von 'Fair-Use' haben wir nicht vorgenommen. Dies entspricht auch dem üblichen Verständnis, das vor allem im Zusammenhang mit Datentarifen eine Drosselung bei 'deutlich überdurchschnittlicher' Nutzung vorsieht. In der Regel gibt es keine konkrete Definition dieser Nutzung. Denn wir müssen aus wirtschaftlichen Gründen ausschließen, dass jemand mit Satellite Plus beispielsweise 24 Stunden/30 Tage im Monat in teure Destinations telefoniert."

Der Internet-Telefonie-Anbieter Sipgate stellte die App Satellite, die alle SIM-Card-Funktionen bieten soll, gegen den Widerstand der Telekom fertig.

Product Owner Marcel Mellor sagte, ihm sei wichtig, dass Satellite auch kostenlos dauerhaft nutzbar bleibe. "Andere Freemium-Anbieter beschränken essenzielle Funktionen in der Free-Version so stark, dass Nutzer in die Premium-Version gedrängt werden. Das wird es bei Satellite nicht geben." SMS funktionierten zu Anfang mit Satellite noch gar nicht. Ziel sei es gewesen, dass Nutzer Verifizierungs-SMS empfangen könnten, dazu gehörten TAN von Banken oder Authentifzierungen von Whatsapp und anderen.

Sipgate Satellite Plus: Konferenzfunktion und die Nutzung mehrerer Rufnummern geplant

In Zukunft soll es nach Angaben von Sipgate Addons in der Premiumversion geben. Geplant sind eine Konferenzfunktion und die Nutzung mehrerer Rufnummern.

Der Anwender braucht für Satellite eine Datenverbindung, das kann neben der Telefonie-SIM mit Datenpaket auch ein WLAN oder eine reine Daten-SIM sein.  (asa)


Verwandte Artikel:
Sipgate: App Satellite löst Problem mit dem Vodafone-Netz   
(12.04.2018, https://glm.io/133806 )
Sipgate: App Satellite hat Probleme mit dem Vodafone-Netz   
(23.02.2018, https://glm.io/132949 )
Sipgate: App Satellite soll die SIM-Karte ersetzen   
(16.02.2018, https://glm.io/132817 )
Deutsche Telekom: Bei Telekom Virtual Fiber kommen 1,2 GBit/s wirklich an   
(20.06.2018, https://glm.io/135057 )
Entertain TV: Telekom bietet Start TV nicht länger an   
(18.06.2018, https://glm.io/135008 )

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/