Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/zahlungsabwicklung-paypal-uebernimmt-hyperwallet-fuer-400-millionen-us-dollar-1806-135045.html    Veröffentlicht: 20.06.2018 12:34    Kurz-URL: https://glm.io/135045

Zahlungsabwicklung

Paypal übernimmt Hyperwallet für 400 Millionen US-Dollar

Paypal macht seine Ankündigung wahr, jährlich bis zu 3 Milliarden US-Dollar für Übernahmen auszugeben. Diesmal ist es das hierzulande relativ unbekannte Unternehmen Hyperwallet.

Paypal übernimmt Hyperwallet Systems für 400 Millionen US-Dollar. Das gab Paypal am 19. Juni 2018 bekannt. Hyperwallet bietet Auszahlungsdienste für Onlineverkäufe für kleine Unternehmen und private Anbieter. Hyperwallet-Chef Brent Warrington und rund 300 Beschäftigte werden von Paypal übernommen.

Das Unternehmen wurde im Jahr 2000 gegründet und arbeitet für Amazons australische Niederlassung und HomeAway der Expedia Group. Größter Anteilseigner ist Primus Capital Partners. Das Unternehmen kann Zahlungen in rund 200 Ländern über verschiedene Wege ausführen, einschließlich Bankkarten und Überweisungen auf Bank- oder Paypal-Konten.

Paypal bald ohne die frühere Konzernmutter Ebay

Paypal hatte erst im Mai iZettle für 2,2 Milliarden US-Dollar übernommen. iZettle mit Hauptsitz in Stockholm baut Kreditkartenleser, die mit Smartphones oder Tablets zusammenarbeiten und bietet Technologie für Zahlungsabwicklung für rund 500.000 meist kleinere Geschäftskunden. Das war die größte Übernahme in der Unternehmensgeschichte von Paypal. Kurz danach kündigte Finanzchef John Rainey auf einem Investorentag an, künftig jährlich 1 bis 3 Milliarden US-Dollar für Akquisitionen auszugeben. "Wir sehen eine explosionsartige Zunahme von Marktplätzen. Wir wollen hier ein vollständiges System für den Handel anbieten", sagte Rainey.

Ebay gab im Januar 2018 bekannt, Paypal als wichtigsten Zahlungsabwickler auszutauschen. Ersetzt wird Paypal Mitte 2020 durch das niederländische Unternehmen Adyen. Nutzer sollen weiterhin Paypal als Bezahlungsoption nutzen können, mindestens bis 2023.  (asa)


Verwandte Artikel:
Tap-to-pay: Londons Straßenmusiker akzeptieren bargeldlose Spenden   
(29.05.2018, https://glm.io/134643 )
Onlinehandel: Wie viel es kostet, mit Paypal zu verkaufen   
(05.06.2018, https://glm.io/134776 )
TV-Kabelnetz: Vodafone will Unitymedia komplett auf 1 GBit/s ausbauen   
(06.06.2018, https://glm.io/134809 )
TV-Kabelnetz: Unitymedia will sein Netz nicht öffnen   
(06.06.2018, https://glm.io/134801 )
DSGVO: SAP kauft Schweizer Startup Coresystems   
(05.06.2018, https://glm.io/134778 )

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/