Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/mechanischer-gx-blue-switch-blaue-schalter-klicken-in-logitechs-gaming-tastaturen-1806-134932.html    Veröffentlicht: 13.06.2018 15:15    Kurz-URL: https://glm.io/134932

Mechanischer GX Blue Switch

Blaue Schalter klicken in Logitechs Gaming-Tastaturen

Nach dem Vorbild der beliebten mechanischen Cherry-MX-Blue-Schalter baut Logitech nun ebenfalls Switches mit absichtlichem Klickgeräusch. Erste Tastaturen mit den Schaltern sind die G513 und die neue G512 - mit Kompatibilität zu Cherry-MX-Tastenkappen.

Der Peripheriehersteller Logitech hat die Gaming-Tastatur G512 vorgestellt. Diese verwendet die vom Hersteller eigens entwickelten neuen GX-Blue-Schalter. Die Switches orientieren sich nicht nur namentlich am MX-Blue-Vorbild von Cherry, auch die Funktionsweise ist ähnlich: In die mechanischen Schalter wird bewusst ein Klickgeräusch eingebaut. Der Druckwiderstand beim Betätigen der Taste ist zuerst stärker, nach dem Klick geht es recht einfach. Das Druckgewicht beträgt 50 Gramm. Die Haltbarkeit der Schalter gibt Logitech mit 70 Millionen Anschlägen an. Es soll aber auch G512-Modelle mit Romer-G-Tactile- und Romer-G-Linear-Switches geben.

Die Tastatur an sich basiert auf dem Modell G513 und ähnelt diesem auch optisch. Käufer erhalten ein offen gehaltenes Gehäuse ohne viel Kunststoff um die Tasten. Die Grundplatte ist aus gebürstetem Aluminium gefertigt. Wie die G513 hat auch das neue Modell eine USB-A-Schnittstelle und eine nach Belieben einstellbare Tastenbeleuchtung. Logitech bietet auch diverse Lichtanimationseffekte an. Der Hersteller nennt das Lightsync. Die Tastatur wird per USB-A an den Rechner angeschlossen.

Der einzige feststellbare Unterschied zwischen der G512 und der G513 ist, dass dem neuen Modell eine Handballenauflage fehlt. Diese gibt es nur in der teureren Version, die jetzt ebenfalls mit den neuen GX-Blue-Schaltern ausgeliefert wird. Einen Nachteil haben zumindest die Romer-G-Switches jedoch: Die Steckverbindung ist, im Gegensatz zu den neuen GX Blues, nicht zu Cherry-MX-Modellen kompatibel.

Dabei sind viele Tastenkappen von Drittherstellern auf dem Markt mit der typischen kreuzförmigen Einkerbung versehen. Kunden müssen hier also auf Kappen von Logitech zurückgreifen. Es gibt beispielsweise ein alternatives Tastenset mit eckigen Einbuchtungen als Alternative zu den Standardkappen.

Die G512 bietet Logitech für einen Preis von 130 Euro an. Demnach ist die zusätzliche Handballenauflage der G513 wohl 50 Euro wert. G512-Tastaturen mit GX-Blue-Schaltern gibt es bereits zu kaufen.  (on)


Verwandte Artikel:
Logitech G603: Kabellose Gaming-Maus soll 500 Stunden durchhalten   
(30.08.2017, https://glm.io/129769 )
Roccat Vulcan: Gaming-Tastatur mixt Tippgefühl von MX Brown und MX Black   
(06.06.2018, https://glm.io/134786 )
Titan Switch Tactile: Roccat präsentiert mechanischen Tastaturschalter   
(31.05.2018, https://glm.io/134701 )
XMG Neo 15: Spielenotebook mit mechanischen Tasten konfigurieren   
(24.04.2018, https://glm.io/134031 )
Hintergrundbeleuchtung: Logitech bringt Hülle mit abnehmbarer Tastatur für iPad Pro   
(07.06.2017, https://glm.io/128238 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/