Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/umfrage-nutzer-wollen-schnelleres-internet-zum-guenstigen-preis-1805-134351.html    Veröffentlicht: 13.05.2018 12:28    Kurz-URL: https://glm.io/134351

Umfrage

Nutzer wollen schnelleres Internet zum günstigen Preis

Der Internet-Ausbau ist für viele Menschen sehr wichtig. Doch sie wollen Gigabit-Zugänge zu einem Preis von nur 14 Euro zusätzlich im Monat.

Nutzer in Deutschland wollen höhere Datenübertragungsraten. Das ist das Ergebnis einer nach den Angaben repräsentativen Umfrage von Bitkom Research im Auftrag des IT-Branchenverbands unter 999 Haushalten mit Internetanschluss. Aktuell wünschen sich sechs von zehn Haushalten (62 Prozent) schnellere Downloads, 37 Prozent wollen schnellere Uploads und jeder dritte Haushalt (34 Prozent) wünscht sich, unabhängig von der Personenzahl im Haushalt uneingeschränkt im Internet surfen zu können.

Wer Internet im Haus hat, gibt dafür derzeit im Durchschnitt 34 Euro pro Monat aus. Damit sind häufig die Kosten für Telefonie mit abgedeckt.

Zwei Drittel der Haushalte mit Internetanschluss (66 Prozent) geben an, dass sich die Verfügbarkeit von schnellem Internet bei ihnen in den vergangen fünf Jahren verbessert habe. Parallel wollen 77 Prozent Gigabit für alle bis 2025 und volle 91 Prozent fordern die Bundesregierung auf, den Breitbandausbau mit hoher Priorität voranzutreiben.

Zahlungsbereitschaft gering

Die Bereitschaft der Verbraucher, für eine höhere Datenrate auch mehr zu zahlen, ist jedoch gering. 42 Prozent der befragten Haushalte sagen, dass sie für Gigabit keinen Cent zusätzlich ausgeben würden. Weitere 18 Prozent geben an, monatlich maximal 10 Euro mehr zahlen zu wollen. Nur 12 Prozent wären bereit, mehr als 20 Euro zusätzlich aufzuwenden. Die maximale Zahlungsbereitschaft liegt bei bis zu 60 Euro pro Monat, mehr wollen auch Selbständige und Freiberufler für Gigabit nicht ausgeben.

Dabei ist die Zahlungsbereitschaft der Haushalte in den derzeit weniger gut versorgten ländlichen Regionen nicht höher als in den bereits gut ausgebauten Großstädten. Im Durchschnitt ist ein Gigabitanschluss den deutschen Haushalten aktuell 14 Euro zusätzlich im Monat wert. In ländlichen Regionen sollten laut Umfrage dafür staatliche Fördermittel bereitgestellt werden. Das sagen 88 Prozent der Befragten.  (asa)


Verwandte Artikel:
Dobrindt: 30 MBit/s für Schulen sind nicht ausreichend   
(14.07.2017, https://glm.io/128928 )
Netzpolitik: Oettinger forciert Vorratsdatenspeicherung auf EU-Ebene   
(28.04.2015, https://glm.io/113768 )
Netzausbau: Landkreistag warnt vor digitaler Spaltung von Stadt und Land   
(08.04.2018, https://glm.io/133717 )
Supernetz: O2 will keinen schnellen 5G-Aufbau   
(13.03.2018, https://glm.io/133302 )
Telekom: 1&1 sollte statt "Ankündigungen Spaten in die Hand nehmen"   
(12.03.2018, https://glm.io/133281 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/