Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/nintendo-switch-online-bezahlkunden-speichern-spielstaende-in-der-cloud-1805-134275.html    Veröffentlicht: 08.05.2018 10:24    Kurz-URL: https://glm.io/134275

Nintendo Switch Online

Bezahlkunden speichern Spielstände in der Cloud

Mit seinem für September 2018 geplanten Onlinedienst will Nintendo einen Wunsch vieler Switch-Besitzer erfüllen und Speicherstände in der Cloud sichern - allerdings nur für zahlende Kunden und nicht bei allen Games.

Nintendo hat auf seiner Webseite weitere Details zu seinem Onlinedienst Nintendo Switch Online bekanntgegeben. Derzeit läuft das Angebot im kostenlosen Probebetrieb mit eingeschränktem Funktionsumfang. Ab September 2018 soll Nintendo Switch Online dann unter anderem Speicherstände von Spielen in der Cloud ablegen. Diese Funktion steht - ähnlich wie unter anderem beim Playstation Network - nur zahlenden Mitgliedern zur Verfügung.

Außerdem sollen nicht alle Games diese Backups unterstützen, wie Nintendo gegenüber US-Medien wie Ars Technica gesagt hat, ohne weitere Details zu nennen. Ein paar weitere Fragen bleiben ebenfalls noch unbeantwortet: So soll eine bezahlte Mitgliedschaft nötig sein, um die Multiplayermodi von Spielen wie Splatoon 2, Mario Kart 8 Deluxe und ARMS verwenden zu können, bei anderen Titeln sollen die Onlinefunktionen aber auch in der kostenlosen Mitgliedschaft verwendet werden können. Bei welchen, ist unklar.

Derzeit sind die Verwendung des Onlinedienstes und der für Funktionen wie Sprachchat nötigen Switch-App generell kostenlos möglich. Ab September 2018 - das genaue Datum ist nicht bekannt - müssen Nutzer dann aber zahlen. Ein Jahresabo soll 20 Euro kosten, für ein Abonnement über drei Monate werden 8 Euro verlangt, und bei Abonnements mit monatlicher Kündigungsmöglichkeit sind 4 Euro fällig. Ein Familienabo für bis zu acht Personen kostet rund 35 Euro im Jahr.

Damit hat Nintendos Service wesentlich günstigere Konditionen verglichen mit den regulären Preisen von Sonys Playstation Network oder Xbox Live Gold. Kunden, die zahlende Mitglieder sind, erhalten neben dem Zugriff auf die Onlinefunktionen auch ein Bündel von zunächst 20 älteren NES-Spielen, darunter Donkey Kong, Super Mario Bros 3 und The Legend of Zelda. Nach und nach sollen weitere Klassiker dazukommen, so Nintendo.  (ps)


Verwandte Artikel:
Nintendo Switch: Erste Konsole verfügt über geschlossenes Jugendschutzsystem   
(03.05.2018, https://glm.io/134216 )
Valve: Switch-Pro-Gamepad läuft über Steam mit PC-Spielen   
(03.05.2018, https://glm.io/134212 )
Donkey Kong Tropical Freeze im Kurztest: Funky surft mit kürzeren Ladezeiten   
(02.05.2018, https://glm.io/134173 )
Nintendo: Mario Kart Tour rast auf mobile Endgeräte zu   
(01.02.2018, https://glm.io/132517 )
Grafikkarten: Nvidia beendet sein Geforce Partner Program   
(05.05.2018, https://glm.io/134243 )

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/