Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/oem-grafikkarten-amd-veroeffentlicht-radeon-rx-500x-serie-1804-133794.html    Veröffentlicht: 12.04.2018 07:28    Kurz-URL: https://glm.io/133794

OEM-Grafikkarten

AMD veröffentlicht Radeon-RX-500X-Serie

Mit den Radeon RX 500X bietet AMD seinen OEM-Partnern neue Grafikkarten an. Die Pixelbeschleuniger mit Polaris-Chip stecken in Komplett-PCs oder Notebooks, sie sind nicht für den Retail-Handel gedacht.

AMD hat neue Grafikkarten vorgestellt, die sich an Systemhersteller richten. Die Radeon RX 500X und Radeon 500X umfassen insgesamt sieben Modelle für Desktops und Notebooks. Die meisten dieser OEM-Ableger entsprechen Retail-Varianten wie der Radeon RX 580 (Test), einige aber hat AMD für eine Partner neu gestaltet.

Das schnellste Modell ist die Radeon RX 580X mit Polaris-20-Chip und 2.304 Shader-Einheiten, sie basiert auf der Radeon RX 580. Gleiches gilt für die Radeon RX 570X mit 2.048 Rechenkernen, die einer Radeon RX 570 gleicht. Die Radeon RX 560X ist in zwei Varianten vorhanden, genauso wie das Retail-Modell namens Radeon RX 560. Sie hat 1.024 oder 896 ALUs, Kunden sollten darauf achten.

Auch die Radeon RX 550X gibt es in doppelter Ausführung - mit 640 oder 512 Shadern, die bisherige Radeon RX 550 hatte immer 640 Kerne. Etwas obskur wirkt daher die Radeon RX 540X, da sie ebenfalls mit 512 rechnet, aber mit weniger GPU- und GDDR5-Takt. Bei der Radeon 550X und der Radeon 540X handelt es sich um die Notebook-Varianten der Radeon RX 550X und Radeon RX 540X.

Mehrere Hersteller haben Systeme mit den neuen Radeon RX 500X angekündigt: Von Acer kommt das Nitro 5 mit Radeon RX 560X, das Gaming-Notebook wurde ursprünglich mit einer Radeon RX 560 im Januar 2018 vorgestellt. HP wiederum hat den Pavilion 15 auch mit einer Radeon RX 560X veröffentlicht.

Rebrands bekannter Grafikkarten oder Grafikeinheiten für das OEM-Segment sind eine typische Vorgehensweise von AMD und Nvidia. In manchen Fällen ändert sich zumindest der Takt ein bisschen, oft aber ist nur der Name ein anderer.  (ms)


Verwandte Artikel:
Phantom Gaming: Asrock hat vier Radeon-Karten im Angebot   
(29.03.2018, https://glm.io/133579 )
Hardware-Umfrage: Oculus-Nutzer setzen auf Intel und Nvidia   
(21.03.2018, https://glm.io/133445 )
Phantom Gaming: Asrock wird zum Grafikkarten-Hersteller   
(17.03.2018, https://glm.io/133377 )
Project ReSX: AMD-Grafiktreiber beschleunigt E-Sport-Titel   
(13.03.2018, https://glm.io/133315 )
Qarnot QC-1: Zwei Radeons bilden Crypto-Mining-Heizung   
(13.03.2018, https://glm.io/133307 )

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/