Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/phantom-gaming-asrock-wird-zum-grafikkarten-hersteller-1803-133377.html    Veröffentlicht: 17.03.2018 11:24    Kurz-URL: https://glm.io/133377

Phantom Gaming

Asrock wird zum Grafikkarten-Hersteller

Nach Mainboards nun Grafikkarten: Asrock hat seinen ersten Pixelbeschleuniger für Spieler angekündigt. Dabei handelt es sich offenbar um ein Mittelklasse-Modell mit AMD-Chip.

Asus, Gigabyte, MSI, Powercolor, Sapphire und XFX bekommen Konkurrenz: Asrock wird künftig auch Grafikkarten anbieten. Das geht aus einer japanischen Twitter-Ankündigung des eigentlich taiwanischen Herstellers hervor, der hierzulande bisher vor allem durch seine Mainboards bekannt ist. Der Teaser verrät nur indirekt Details, die reichen aber zur Einordnung aus.

Die Marke, unter der Asrock seine Grafikkarten verkaufen wird, heißt Phantom Gaming. Es handelt sich also um Pixelbeschleuniger für Spieler, vorerst vermutlich ein oder wenige Modelle. Die Kühlung zeigt typische Bestandteile wie kupferne Heatpipes, Alu-Lamellen und zwei axiale Lüfter. Eventuell ist Phantom ein Hinweis auf eines leises Betriebsgeräusch.

Im Video wird kurz ein Teil der Platine eingeblendet, darauf befindet sich ein 8-poliger Stromanschluss. Nachdem Asrock bereits AMD-Chips als MXM (Mobile PCIe Module) mit Mainboards wie dem H110-STX MXM kombiniert, liegt die Vermutung nahe, dass es sich bei der Grafikkarte um eine Radeon RX 580 (Test) mit Polaris-Chip handelt. Bleibt die Frage, ob und wo Asrock die Grafikkarten fertigen lässt, denn da gibt es nicht viele Anbieter auf dem Markt.

Eigene Fabriken dafür hat der Hersteller nicht, allerdings ist Asrock eine Tochter des Fertigers Pegatron. Der wiederum ist eine einstige Ausgliederung von Asus und besitzt mit Unihan einen Fertiger für Computer-Bauteile. Denkbar wäre aber auch eine Lizenzierung anderswo, etwa bei PC Partner (Sapphire). Allerdings ist bei der derzeitigen Nachfrage für Polaris-Chips unklar, ob Asrock denn Grafikkarten in ausreichender Menge liefern kann und für welche Regionen.  (ms)


© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/