Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/auftragsfertiger-tsmcs-7-nm-node-soll-schon-40-kunden-haben-1803-133351.html    Veröffentlicht: 15.03.2018 13:28    Kurz-URL: https://glm.io/133351

Auftragsfertiger

TSMCs 7-nm-Node soll schon 40 Kunden haben

Der taiwanische Auftragsfertiger TSMC wird im Sommer 2018 mit der Produktion der ersten 7-nm-Chips beginnen. Dazu sollen Apples A12 gehören, eine neue Vega-GPU von AMD, ein Grafikprozessor von Nvidia und Hardware von Qualcomm.

Die TSMC hat für den kommenden 7-nm-Prozess bereits über 40 Partner, das berichtet das taiwanische Branchen-Magazin Digitimes unter Berufung auf Industriequellen. Der größte Auftragsfertiger der Welt soll die Produktion von Chips mit den 7-nm-Node in kleiner Serie im Sommer 2018 starten, ab dem dritten Quartal soll der Ausstoß steigen. Zu den wichtigsten Kunden zählen Apple, AMD, Nvidia und Qualcomm. Hinzu kommen noch viele andere.

Von Apple soll der A12 für die nächste iPad- und iPhone-Generation in Auftrag gegeben worden sein. Schon der A11 Bionic und der A10 Fusion wurden von der TSMC gefertigt, beim A9 hatte Apple auch einige Chips von Samsung produzieren lassen. Bei AMD dürfte es sich um die Vega-GPU für Machine Learning handeln, die darauf basierende Rechenkarte ist eine Radeon Instinct.

Was für ein Chip von Nvidia mit dem 7-nm-Verfahren umgesetzt wird, bleibt vorerst offen. Tendenziell dürfte der Hersteller aber den 10-nm-Node für seine GPUs ignorieren, es besteht also die Option, dass ein Ampere- oder ein Turing-Chip mit 7 nm gefertigt wird. Konkrete Informationen zu neuen Grafikkarten erwarten wir auf der Spiele-Entwicklerkonferenz GDC und auf Nvidias Hausmesse GTC, die Ende März 2018 in Kalifornien stattfinden. Bisher verwendet Nvidia den 12FFN-Node, was optimierte 16 nm sind.

Als weiteren Kunden nennt Digitimes noch Mediatek, einen Hersteller von Smartphone-SoCs. Deren neuer Helio P60 wird mit 12FFC (FinFet Compact) gefertigt, eine auf Mobile-Chips angepasste 12-nm-Variante. Auch Qualcomm soll 7-nm-Chips bei der TSMC bestellt haben, vielleicht das X24-Modem. Für 5G-Snapdragons setzt Qualcomm auf Samsungs 7LPP-Verfahren. Von Xilinx sollen erste FPGAs mit 7 nm von der TSMC kommen.

Mit Bitmain und Canaan Creative hat die TSMC zudem Partner, die Crypto-Mining-ASICs produzieren lassen. Sie werden im Kontext von 7 nm nicht genannt, da Bitmain momentan noch Chips mit 16 nm herstellen lässt.  (ms)


Verwandte Artikel:
Auftragsfertiger: TSMC verkündet Tape-out des ersten 7-nm-EUV-Chips   
(05.10.2018, https://glm.io/136961 )
Auftragsfertiger: Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV   
(18.10.2018, https://glm.io/137182 )
Auftragsfertiger: Globalfoundries stoppt 7-nm-Verfahren   
(28.08.2018, https://glm.io/136215 )
ASML: Verfügbarkeit von EUV-Scannern auf 85 Prozent gesteigert   
(18.07.2018, https://glm.io/135547 )
Foundry: Samsung aktualisiert Node-Roadmap bis 3 nm   
(05.07.2018, https://glm.io/135335 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/