Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/ubisoft-far-cry-5-erlaubt-kartenbau-mit-fremdinhalten-1803-133197.html    Veröffentlicht: 07.03.2018 11:58    Kurz-URL: https://glm.io/133197

Ubisoft

Far Cry 5 erlaubt Kartenbau mit Fremdinhalten

Spieler von Far Cry 5 können per Editor eigene Karten basteln - und darin auch Inhalte aus Titeln wie Assassin's Creed Black Flag einbauen. Außerdem kündigt Publisher Ubisoft an, dass es Live-Events geben wird.

Das Actionspiel Far Cry 5 wird mit einem Karteneditor namens Arcade erscheinen, der mehr Möglichkeiten als der in den Vorgängern bieten soll. Spieler sollen Maps mit Inhalten aus Assassins Creed 4: Black Flag und dem in Paris angesiedelten Unity sowie aus dem ersten Watch Dogs einbauen können, also Figuren und sonstige Objekte. Die Umgebungen sollen sich für Einzelspieler-, Multiplayer- und Koop-Partien auslegen lassen. Mit ein bisschen Fantasie sollten sich also recht witzige und abwechslungsreiche Umgebungen basteln lassen.

Gleichzeitig hat Ubisoft angekündigt, dass es rund um Far Cry 5 auch Live-Veranstaltungen geben wird, bei denen Spieler unter anderem an sonst nicht erhältliche Skins für Fahrzeuge- und Waffen gelangen können. Dazu ist es nötig, Herausforderungen bei der Erkundung von Hope County zu meistern. Weitere Details will der Hersteller erst später bekanntgeben.

Bereits Anfang Februar 2018 hatte Ubisoft außerdem drei Addons angekündigt, die es über den Season Pass oder als Teil der Gold Edition geben wird. Die Erweiterung Hours of Darkness schickt Spieler in die Vergangenheit, wo sie im Vietnamkrieg gegen Guerillasoldaten kämpfen. In Dead Living Zombies geht es in den Kampf gegen Horden von Zombies in zahlreichen B-Movie-Szenarien, und in Lost on Mars verlassen Spieler die Erde und stellen sich marsianischen Arachnoiden.

Mit dem Season Pass erhalten Käufer außerdem ein Remake des 2012 veröffentlichten Far Cry 3 (Test auf Golem.de). Das Programm soll im Sommer 2018 dann auch einzeln erstmals für Playstation 4 und Xbox One auf den Markt kommen. PC-Spieler erhalten Far Cry 3 ebenfalls mit dem Season Pass, aber diese Version ist natürlich schon länger verfügbar.

Far Cry 5 erscheint am 27. März 2018 für Windows-PC, Xbox One und Playstation 4. Es schickt Spieler in die ländlichen Gebiete des US-Bundesstaates Montana - im Spiel heißt die Gegend Hope County. Dort kann man sich als neuer Juniorsheriff mit einer Weltuntergangssekte anlegen, die um die Macht in der Region kämpft und sie vom Rest der Welt abgeschnitten hat.  (ps)


Verwandte Artikel:
Trials of the Blood Dragon im Test: Motorräder im B-Movie-Rausch   
(28.06.2016, https://glm.io/121801 )
South Park 2 im Kurztest: Superquatschhelden plus Strategie   
(01.11.2017, https://glm.io/130915 )
Far Cry 5 & Co.: Neues aus den Schatzkisten   
(05.03.2018, https://glm.io/133137 )
Action: Black Ops 4 und The Division 2 angekündigt   
(09.03.2018, https://glm.io/133235 )
Far Cry 5: Vier Hardwareanforderungen für Hope County   
(23.01.2018, https://glm.io/132311 )

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/