Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/schweden-netzbetreiber-bietet-10-gbit-s-fuer-45-euro-1802-132957.html    Veröffentlicht: 23.02.2018 12:32    Kurz-URL: https://glm.io/132957

Schweden

Netzbetreiber bietet 10 GBit/s für 45 Euro

Der Internet Service Provider Bahnhof bringt einen sehr schnellen Zugang zu einem ungewöhnlich günstigen Preis. Das Unternehmen ist Netzbetreiber und Aktivist für Bürgerrechte.

Der schwedische Internet Service Provider (ISP) Bahnhof bietet seinen Privatkunden und Unternehmen einen Zugang mit 10 GBit/s. Das gab das Unternehmen bekannt. Der Preis liegt in den ersten sechs Monaten bei 298 Kronen (30 Euro), danach kostet der Zugang 498 Kronen (50 Euro). Für Haushalte ohne FTTH (Fiber To The Home)-Zugang fällt zudem eine Anschlussgebühr an.

Die Vertragslaufzeit liegt bei 24 Monaten. Damit kostet der Internetzugang im Monat 45 Euro und liegt erheblich unter allem, was in Deutschland im Bereich FTTH angeboten wird.

Mit NG-PON2 (Next-Generation Passive Optical Network) würden 10 GBit/s Internetangebote möglich, symmetrisch und asymmetrisch. NG-PON2 erlaubt die Zuordnung von Wellenlängen zu mehreren Netzbetreibern. Damit können sich mehrere Betreiber ein Netz teilen. Für vier bis fünf Netzbetreiber könnten jeweils 10 GBit/s geboten werden, ein Netz sei für Festnetz- und Mobilfunkbetreiber zugleich nutzbar.

Das Angebot ist in Bahnhofs neuem Glasfasernetzwerk Northern Light verfügbar. Bahnhof Internet AB wurde 1994 gegründet. Es unterhält Teile seiner Serverfarm in einem unterirdischen Bunker. Die Bunker wurden zuvor als zivile Verteidigungsanlage verwendet und liegen unter der Parkanlage Vita Bergen im Stockholmer Stadtteil Södermalm.

Bahnhof kündigte im Januar 2011 an, seinen gesamten Datenverkehr über VPNs zu routen, um der geplanten staatlichen Vorratsdatenspeicherung zu entgehen. Bahnhof forderte von Kunden, die die VPN-Verschlüsselung nicht wollen, einen Preisaufschlag von 50 Kronen im Monat (5 Euro).  (asa)


Verwandte Artikel:
Bahnhof: Cocktail im Rechenzentrum   
(20.09.2013, https://glm.io/101693 )
SBB: Kostenloses Internet an Schweizer Bahnhöfen   
(11.04.2014, https://glm.io/105805 )
Free Electrons: ISP Free setzt Markenrecht gegen Linux-Beratung durch   
(06.02.2018, https://glm.io/132618 )
10 GBit/s: Voller Ausbau mit Docsis 3.1 kostet doch etwas Geld   
(12.06.2017, https://glm.io/128326 )
FTTH per NG-PON2: 10 GBit/s für Endnutzer in Neuseeland erfolgreich getestet   
(18.02.2017, https://glm.io/126253 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/