Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/urheberrecht-google-und-getty-legen-streit-bei-1802-132706.html    Veröffentlicht: 12.02.2018 07:59    Kurz-URL: https://glm.io/132706

Urheberrecht

Google und Getty legen Streit bei

Google und die Bildagentur Getty Images arbeiten nach einem jahrelangen Rechtsstreit künftig zusammen. Grund für den Streit ist die Google-Option "Bild ansehen" bei der Fotosuche gewesen.

Nach jahrelangem Streit um Urheberrechte haben die Bildagentur Getty Images und Google sich verständigt und einen Lizenzvertrag geschlossen. Getty Images hatte Google per Klage beschuldigt, bei der Bildersuche mit der Funktion "Bild ansehen" "Piraterie zu fördern" und Nutzer zu "zufälligen Piraten" zu machen. Die Option lädt beim Anklicken die Bilddatei selbst, und nicht die Seite, die das Bild verwendet.

Der Vereinbarung zufolge wird Google direkte Fotolinks von Getty Images entfernen. Für alle anderen Bilder, die Google in seiner Bildsuche aufführt, bleibt die Funktion erhalten. Google will laut einem Bericht von The Verge künftig auch klarer deutlich machen, wem das Bild gehöre, und welche Urheberrechtsvermerke es enthalte. Der Internetkonzern will Getty-Fotos darüber hinaus künftig "in vielen Produkten und Dienstleistungen" nutzen. Ob dafür Geld geflossen ist, bleibt unbekannt.  (ad)


Verwandte Artikel:
Bildersuche: Google entfernt Direktlink auf Fotos   
(16.02.2018, https://glm.io/132823 )
Fotos: Getty Images erlaubt kostenloses Einbetten vieler Bilder   
(06.03.2014, https://glm.io/104956 )
Mediendatenbank: Phase One stellt Fehler in Media Pro ab   
(08.07.2011, https://glm.io/84802 )
IP-Sperre: Gutenberg.org und Fischer-Verlag streiten um Urheberrecht   
(06.03.2018, https://glm.io/133170 )
Google und Eco verteidigen Bildersuche im deutschen Internet   
(16.10.2008, https://glm.io/62990 )

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/