Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/google-nougat-ist-die-dominierende-android-version-1802-132607.html    Veröffentlicht: 06.02.2018 08:45    Kurz-URL: https://glm.io/132607

Google

Nougat ist die dominierende Android-Version

Google hat aktuelle Zahlen zur Android-Verbreitung veröffentlicht. Erwartungsgemäß ist Nougat an Marshmallow vorbeigezogen. Der Anteil an Geräten mit der aktuellen Version Oreo ist aber weiterhin verschwindend gering.

Bei der Verteilung der Android-Versionen hat sich in diesem Monat ein wenig zum Besseren verändert. Bezüglich der Verbreitung der aktuellen Android-Version ist das Ergebnis aber weiterhin enttäuschend. Der Anteil von Android 8.1 alias Oreo erhöhte sich seit Januar 2018 minimal von 0,2 Prozent auf 0,3 Prozent. Etwas mehr Zuwachs gibt es bei Android 8.0 alias Oreo. Innerhalb eines Monats erhöhte sich der Anteil von 0,5 Prozent auf 0,8 Prozent.

Damit überspringt der Oreo-Anteil erstmals die 1-Prozent-Marke; es gibt einen Zuwachs von 0,4 Prozent. Die Verbreitung der aktuellen Android-Version schreitet jedoch weiterhin nur schleppend voran. Vor einem Jahr ergab sich bei Android 7.x alias Nougat ein sehr ähnliches Bild. Je nach Sichtweise laufen 99,7 Prozent respektive 98,9 Prozent aller Android-Geräte mit einem veralteten Betriebssystem.

Es hatte sich bereits im vergangenen Monat abgezeichnet und trat nun ein: Nougat hat Marshmallow überholt und ist erstmals die dominierende Android-Version - mit einem Anteil von 28,5 Prozent für alle Nougat-Versionen. Es hat demnach 1,5 Jahre gedauert, bis Nougat die Android-Version mit der größten Verbreitung geworden ist. 22,3 Prozent entfallen auf Android 7.0 - das ist im Vergleich zum Vormonat ein Zuwachs von 1,2 Prozent. Der Anteil von Android 7.1 stieg von 5,2 auf 6,2 Prozent; der Anteil der aktuellen Nougat-Version fällt also deutlich niedriger aus.

Marshmallow und Lollipop verlieren

Der Anteil des 2,5 Jahre alten Android 6.0 alias Marshmallow ging um 0,5 Prozentpunkte zurück und liegt jetzt bei 28,1 Prozent. Android 5.x alias Lollipop ist 3,5 Jahre alt und kommt derzeit auf einen Anteil von 24,6 Prozent, das unterschreitet damit die 25-Prozent-Marke.

Das viertplatzierte Android-Betriebssystem ist auch in diesem Monat das 4,5 Jahre alte Kitkat. Der Anteil von Android 4.4 ging von 12,8 Prozent auf 12 Prozent zurück, hat aber noch immer einen ordentlichen Vorsprung vor dem Fünftplatzierten. Bei Jelly Bean geht der Anteil leicht zurück - von 5,7 auf 5 Prozent.

Geräte mit Android 4.0.x alias Ice Cream Sandwich laufen noch auf 0,4 Prozent der Geräte, Android 2.3 alias Gingerbread kommt auf 0,3 Prozent. Beide alten Versionen haben damit 0,1 Prozent im Vergleich zum Vormonat verloren.

Googles aktuelle Erhebung berücksichtigt diejenigen Geräte, mit denen zwischen dem 29. Januar und 5. Februar 2018 aktiv auf den Play Store zugegriffen wurde. Google will Entwicklern damit zeigen, für welche Plattformen sie entwickeln sollten. Außerdem zeigt es den Grad der Fragmentierung der Android-Plattform. Der API-Level weist darauf hin, ab welcher Stufe eine Anwendung nicht mehr mit älteren Geräten kompatibel ist.  (ip)


Verwandte Artikel:
Android: Oreo verbreitet sich exakt so langsam wie Nougat   
(17.04.2018, https://glm.io/133878 )
Android-Verbreitung: Android 7 überholt Android 5   
(09.01.2018, https://glm.io/132057 )
Android-Verbreitung: Oreo legt so langsam zu wie Nougat   
(15.11.2017, https://glm.io/131149 )
Android-Verbreitung: Oreo gibt die rote Laterne ab   
(12.12.2017, https://glm.io/131615 )
Android-Verbreitung: 100 Prozent aller Android-Geräte sind veraltet   
(13.09.2017, https://glm.io/130017 )

© 1997–2021 Golem.de, https://www.golem.de/