Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/mobile-games-auslese-die-spiele-des-jahres-fuer-smartphone-und-tablet-1712-131755.html    Veröffentlicht: 28.12.2017 15:13    Kurz-URL: https://glm.io/131755

Mobile-Games-Auslese

Die Spiele des Jahres für Smartphone und Tablet

Königinnen, Kartendiebe, nostalgische Wanderungen: Das Jahr 2017 hat haufenweise Mobile Games gebracht. Hier sind zehn, die Geld und Zeit wert sind.

Die Spielkonsolen in der Hosentasche haben längst mehr zu bieten als nur öden Zeitvertreib und Free2Play-Abzocke - auch wenn man das bei der unfassbaren Menge an mäßig spannenden, immer gleichen Titeln in den Stores von Apple und Google auf den ersten Blick kaum erkennen mag. Inzwischen landen außerdem immer öfter Portierungen von (Indie-) Spielen auf den mobilen Geräten, die ursprünglich für PC oder Konsole erschienen sind. Und die machen sich gut: Von Darkest Dungeon über Game Dev Tycoon, Planescape Torment und Sunless Sea bis hin zu Thimbleweed Park oder Prison Architect finden sich hochkarätige Spiele auch immer öfter auf den kleinen Bildschirmen wieder.

Im Folgenden sei aber der Blick hauptsächlich auf jene Spiele gerichtet, die vor allem für Smartphone und Tablet konzipiert wurden - ein Best of des Jahres, der zum kleinen Preis außergewöhnliche Spielerlebnisse bietet.

Lachen mit Reigns 2: Her Majesty

Soeben erschienen und direkt auf der Jahresbestenliste gelandet ist der Nachfolger zu einem besonderen Spiel: In Reigns 2 leitet man die Geschicke einer ganzen Dynastie von Königinnen, und das nur durch Tinder-typisches Wischen nach rechts oder links. Schräger Humor und überraschende Wendungen machen den Königinnensimulator zum absolut unterhaltsamen Mobile-Games-Hit - übrigens in außerordentlich gelungener deutscher Übersetzung.

Erhältlich für iOS ab 9.0 und Android ab 4.1, Windows, Mac und Linux, ab 3 Euro

Gorogoa - das außergewöhnlichste Spiel

Auch Gorogoa ist ganz neu, hat sich aber einen Platz auf so mancher Games-of-the-Year-Liste absolut verdient. Das zauberhaft illustrierte Puzzlespiel begeistert durch ein neuartiges Spielprinzip, das völlig neue Rätsel und verblüffende Spielmechaniken zu bieten hat. Sieben Jahre lang hat ein einzelner Entwickler an diesem Spiel gefeilt, und es hat sich gelohnt. Das vermutlich außergewöhnlichste Spiel des Jahres - und das nicht nur für Mobile-Geräte.

Erhältlich für iOS ab 9.0, Nintendo Switch und Windows, ab 5,50 Euro

Nostalgie mit Old Man's Journey 

Die nostalgische Bilderbuchreise eines alten Mannes durch hinreißend gestaltete südfranzösische Landschaften war den Apple-Kuratoren den Preis für das beste iPad Spiel des Jahres wert. Die Mischung aus wunderschöner Illustration und originellem Spielprinzip macht das Spiel Wiener Entwickler, Old Man's Journey, zu einem der Pflichttitel des Jahres für Mobile-Spieler.

  Erhältlich für iOS ab 9.0, Android ab 4.0, Windows, Mac, ab 5,50 Euro

Iron Marines: Echtzeitstrategie für unterwegs

Kleine Bildschirme bedeuten nicht kleineren Anspruch, und Iron Marines soll die Faszination von Echtzeitstrategieklassikern wie Starcraft auf mobile Geräte bringen. Das Vorhaben ist geglückt: Freunde des Genres, aber auch Tower-Defense-Fans, die etwas mehr Herausforderung suchen, werden an diesem kleinen Strategie-Hit der Macher des populären Kingdom Rush ihre Freude haben.

Erhältlich für iOS ab 7.0 und Android ab 4.1, um 5 Euro

Puzzle und Strategie scheint ideal für Mobile

Euclidean Lands - ein origineller Mix 

Und noch ein außergewöhnliches Puzzlespiel: Wie viel Taktik im Drehen eines Würfels steckt, hat Euclidean Lands mit seinem originellen Mix aus Monument Valley und Lara Croft GO bewiesen. Auf immer komplexer werdenden, frei drehbaren Würfeln kämpft ein einsamer Krieger nicht nur gegen eine Vielzahl unterschiedlicher Gegner, sondern auch gegen eine spannende Architektur, die sich von Dreh zu Dreh verändert und im wahrsten Sinne des Wortes zum Um-die-Ecke-Denken auffordert.

Erhältlich für iOS ab 8.0, um 3 Euro (Android in Vorbereitung)

Card Thief: das bessere Kartenspiel

Als listiger Dieb ist man im Solitaire-Kartenspiel des deutschen Studios Tinytouchtales mit viel Strategie und optisch genauso liebevoll wie im indirekten Vorgänger Card Crawl mit trickreichen Raubzügen statt Kämpfen beschäftigt. Die gelungene Präsentation im bekannten Cartoonstil und immer wieder neue Herausforderungen machen Card Thief zur endlos wieder spielbaren originellen Alternative zu klassischen virtuellen Kartenspielen.

Erhältlich für iOS ab 8.0 und Android ab 2.3.3, um 2 Euro. (Android kostenlos zum Ausprobieren mit Freischaltung)

Monument Valley 2: wieder Kult

Im Nachfolger zum 2014 erschienenen Kultspiel steuern wir erneut durch simples Tippen eine, manchmal auch zwei winzige Spielfiguren durch unmögliche Architekturen, wie sich sich auch ein M.C. Escher nicht fantasievoller hätte ausmalen können. Auch Monument Valley 2 leitet uns sanft durch seine faszinierende Welt, deren wunderschöne Ansichten man sich samt und sonders am liebsten als Kunstwerke an die Wand hängen möchte. Ein Pflichtspiel nicht nur für Freunde des Vorgängers.

Erhältlich für iOS ab 9.0 um 5,50 Euro; Android in Vorbereitung

Drei kostenlose Mobile-Spiele des Jahres

Kostenlose Spiele gibt es wie Sand am Meer, doch die meisten davon verlangen nach bewährter Free2Play-Manier irgendwann doch nach virtuellem Münzeinwurf per Mikrotransaktion. Nicht so Mini DAYZ (für iOS ab 8.0 und Android ab 4.4; auch im Browser spielbar), der kleine mobile Bruder der berüchtigten First-Person-Zombie-Sandbox im ewigen Early-Access-Zustand, in der sich menschliche Überlebende vor Zombies, aber mehr noch vor Mitspielerinnen und Mitspielern in Acht nehmen müssen. Mit MiniDAYZ laden die Entwickler des Kultspiels in eine pixelig-knuddelige Version der Zombieapokalypse - und das völlig gratis.

Auch das Adventure zum Serienhit Stranger Things: The Game (erhältlich für Android ab 4.4 und iOS ab 9.0) ist gänzlich kostenlos: Das Action-Adventure im ikonischen 16-bit-Look der Super-Nintendo-Ära war zwar nur ein Appetithappen, um die Zeit bis zu Beginn der zweiten Staffel des Netflix-Serienhits totzuschlagen, doch dafür einer, der mit viel Liebe gemacht ist und blendend unterhält. Ein wunderbares kleines Stück Software-Nostalgie.

Einmal Free2Play darf dann doch sein: Postknight (ab iOS 7.0, Android) ist ein täuschend simpler Mix aus Idle-Clicker und Rollenspiel, in dem ein kleiner Briefträgerritter im JRPG-Stil von Abenteuer zu Abenteuer läuft. Das Minimal-Rollenspiel ist ein sympathischer Zeitvertreib, der auch dank netter Geschichte und sehr sanfter Monetisierung einen Blick wert ist - im Gegensatz zu vielen anderen Free2Play-Titeln wird man hier nicht durch Frustration oder endlose Wartezeiten zum Geldausgeben gezwungen.  (rs)


Verwandte Artikel:
Mobile-Games-Auslese: Zwiebeln, Tentakel und ein einsamer Astronaut   
(27.11.2017, https://glm.io/131330 )
Mobile-Games-Auslese: Herzschmerz, Weltraum und ein verlorenes Smartphone   
(28.09.2017, https://glm.io/130310 )
Mobile-Games-Auslese: Zombies, Orks und Okkultismus   
(30.10.2017, https://glm.io/130835 )
Mobile-Games-Auslese: Alchemisten, Katzen und 20-seitige Rollenspielwürfel   
(31.08.2017, https://glm.io/129776 )
Mobile-Games-Auslese: Geheimagenten, Raumschiffe und Zombies   
(01.08.2017, https://glm.io/129124 )

© 1997–2018 Golem.de, https://www.golem.de/