Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0103/13168.html    Veröffentlicht: 25.03.2001 18:34    Kurz-URL: https://glm.io/13168

CeBIT 2001: Nach drei Tagen 350.000 Besucher

Messe auch zur Jobsuche geeignet

Die Besucherzahl der CeBIT 2001 zur Messehalbzeit hat die Erwartungen der Ausstellerschaft voll erfüllt. Über 350.000 Gäste aus aller Welt besuchten bereits die Messe. Eine Kurzumfrage des Bitkom unter den CeBIT-Ausstellern zeigte, dass die Unternehmen durchweg mit den ersten Messe-Tagen sehr zufrieden sind. Mehr Aussteller denn je - über 8.100 Unternehmen aus 62 Ländern - nutzen die Messe, um ihre Neuheiten und Weiterentwicklungen zu präsentieren.

Nach wie vor ist die ITK-Branche auf der Suche nach qualifiziertem Personal. Mehr denn je nutzen die ausstellenden Unternehmen die CeBIT deshalb auch zur Rekrutierung neuer Mitarbeiter. Eine wesentliche Rolle spielt dabei der in diesem Jahr zum zweiten Mal veranstaltete "Job Market" in der Halle 10.

Rund 160 Firmen - Personalagenturen, Jobbörsen, Verlage und Unternehmen - sind dort vertreten, um Berufsein- und -umsteiger über die aktuellen Stellenangebote zu informieren.

In Zusammenarbeit mit der Firma Braincapital hat die Deutsche Messe AG eine Meta-Suchmaschine für Jobs gestartet, die auf etwa 25 Jobbörsen im Bundesgebiet zugreift und über 180.000 Stellenangebote und 120.000 Stellengesuche zur Verfügung stellt. Das Angebot hat nach Betreiberangaben in den ersten drei CeBIT-Tagen über 500.000 Page-Impressions erzielt.

Die offiziellen CeBIT-Webseiten wiesen bis einschließlich Messe-Samstag über 32 Millionen Page-Impressions auf - dreimal so viel wie im Jahr zuvor.  (ad)


© 1997–2021 Golem.de, https://www.golem.de/