Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/mainboard-intel-will-ab-2020-nur-noch-uefi-statt-bios-1711-131245.html    Veröffentlicht: 21.11.2017 08:38    Kurz-URL: https://glm.io/131245

Mainboard

Intel will ab 2020 nur noch UEFI statt Bios

Wer in den nächsten Jahren ein Mainboard oder ein Komplettsystem kauft, der wird mit UEFI vorliebnehmen müssen. Intel plant die Abschaffung des Compatibility Support Module (CSM), das klassische Bios gibt es im Consumer-Segment dann nicht mehr.

Der Chiphersteller Intel will ab 2020 in Geräten für Endkunden kein Bios (Basic Input Output System) mehr unterstützen, sondern nur noch das neuere UEFI (Unified Extensible Firmware Interface). Das geht aus einer Präsentation (PDF) hervor, die Intel Developer Evangelist Brian Richardson auf dem Fall 2017 UEFI Plugfest in Taiwan gehalten hat. Durch die Abschaffung des Bios fallen das bei vielen Mainboards derzeit noch verfügbare CSM (Compatibility Support Module) und die 16-Bit-Unterstützung weg. Mit UEFI Class 3+ sind Betriebssysteme wie Windows 7 (32 Bit) nicht mehr kompatibel.

Vermeintlich mehr Sicherheit

Richardson führt als Grund für UEFI unter anderem eine höhere Sicherheit durch Secureboot an, da nur noch digital signierte Bootloader geladen werden können. Allerdings stellt das UEFI selbst ein Sicherheitsproblem dar, weil es nicht immun gegen schädlichen Code ist, was auch für die noch eine Ebene tiefer arbeitende Management Engine (ME) in Intel-Chipsätzen gilt. Hersteller wie Google wollen mit NERF (Non-Extensible Reduced Firmware) einige Laufzeit-Komponenten der ME entfernen und das UEFI weitestgehend durch freie Software ersetzen. Das sei sicherer und schneller.

Heutige Mainboards für Eigenbaurechner (DIY) laufen zumeist im UEFI-Modus, auch einige moderne Grafikkarten starten nur, wenn kein CSM aktiv ist. Das gilt umso mehr für Platinen in geschlossenen Geräten wie Notebooks oder Tablets, da hier Microsoft auf UEFI pocht. In CPU-Generationen gesprochen dürfte das klassische Bios wohl mit Tiger Lake nicht mehr vorhanden sein.  (ms)


Verwandte Artikel:
Raven Ridge: AMD verschickt CPUs für UEFI-Update   
(16.02.2018, https://glm.io/132821 )
Linux: Ubuntu 17.10 verursacht schwere Bios-Fehler   
(21.12.2017, https://glm.io/131808 )
Linux-Distribution: Debian 9 verzichtet auf Secure-Boot-Unterstützung   
(28.04.2017, https://glm.io/127565 )
Coreboot: Purism integriert Heads-Firmware für Laptop-TPMs   
(28.02.2018, https://glm.io/133058 )
Linuxboot: Google und Facebook ersetzen Server-UEFI mit Linux   
(29.01.2018, https://glm.io/132454 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/