Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/der-herr-der-ringe-mittelerde-tv-serie-von-amazon-spielt-vor-die-gefaehrten-1711-131138.html    Veröffentlicht: 14.11.2017 14:03    Kurz-URL: https://glm.io/131138

Der Herr der Ringe

Mittelerde-TV-Serie von Amazon spielt vor Die Gefährten

Ein Ring, sie zu binden - nämlich die Kunden an das Prime-Abo: Amazon hat offiziell bestätigt, dass es eine TV-Serie auf Basis von Der Herr der Ringe geben wird. Bislang ist von einem wesentlichen Detail abgesehen noch nichts über den erneuten Abstecher nach Mittelerde bekannt.

Die Gerüchte sind bestätigt: Amazon hat offiziell angekündigt, eine TV-Serie auf Basis von Der Herr der Ringe zu drehen. Ebenfalls beteiligt sind die Filmproduktionsfirma New Line Cinema, der Buchverlag Harper Collins sowie Tolkien Estate and Trust - das ist eine Körperschaft, der die Rechte an den Werken von John Ronald Reuel Tolkien gehören. Die Abmachung erlaubt Amazon sogar, einen weiteren Serienableger zu drehen.

In einer Pressemitteilung nennt Amazon weder einen Termin für den Drehbeginn noch einen Erscheinungstermin. Immerhin heißt es ausdrücklich, dass die Serie "exklusiv" weltweit auf Amazon Prime als Teil des Abos zu sehen sein werde. In Deutschland kostet die Mitgliedschaft momentan rund acht Euro im Monat, neben dem Streamingdienst gibt es weitere Vorteile beim Bestellen bei Amazon.

Die TV-Serie soll vor Die Gefährten spielen, also dem ersten Buch der Ring-Trilogie - und damit vermutlich nach den Ereignissen in Der Hobbit. "Das Team bei Amazon Studios hat hervorragende Ideen für bisher nicht erzählte Geschichten auf der Grundlage von J.R.R. Tolkiens Werk", so Amazon. Mit diesem Ansatz kann es durchaus passieren, dass neben neuen Figuren auch bekannte Helden wie Gandalf, Gollum und die Beutlin-Familie auftauchen; an Sauron führt im Zusammenhang mit dem Ring ja sowieso kein Weg vorbei.

Mindestens so spannend wie die Handlung dürfte auch sein, wie die Welt und die Figuren aussehen. Die Beteiligung von New Line Cinema deutet darauf hin, dass die Serie wohl das Design der Kinofilme von Peter Jackson aufgreift; New Line hatte die sechs Leinwandepen mitproduziert.

Die sechs Tolkien-Filme haben zusammen bislang knapp sechs Milliarden US-Dollar eingespielt, der erste (Die Gefährten) kam 2001 in die Kinos. Eine Fernsehserie dürfte ebenfalls ein riesiges Publikum finden - möglicherweise gelingt es Amazon damit sogar, an den Erfolg von Game of Thrones anzuknüpfen.  (ps)


Verwandte Artikel:
Fantasy-Serie: Verfilmt Amazon den Herrn der Ringe?   
(04.11.2017, https://glm.io/130973 )
Amazon Original Movies: Amazon will eigene Kinofilme kurz nach der Premiere streamen   
(19.01.2015, https://glm.io/111799 )
Streit mit Google: Amazon löscht Chromecast-Eintrag wieder   
(09.03.2018, https://glm.io/133237 )
Amazon: Woody Allen bereut Vertrag für Streaming-Serie   
(17.05.2015, https://glm.io/114091 )
Test Injustice Gods Among Us: Superman im Batmobil überfahren   
(18.04.2013, https://glm.io/98799 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/